Die Musikalische Vielfalt im Vordergrund

+
Die Band „Hot House“ aus dem Raum München-Eresing-Raisting landete in der Kategorie „Beste Funk-&Soul-Band“ auf dem 2. Platz.

Landkreis/Siegen – Der „Deutsche Rock&Pop Preis“ ist einer der ältesten und erfolg- reichsten Musikwettbewerbe im deutschsprachigen Raum. Unter den Preisträgern, die im Dezember gekürt wurden, sind auch zwei aus dem Landkreis Landsberg: die Musikagentur TonART und die Band Hot House.

Im Kongresszentrum Siegerlandhalle in Siegen wurde der „Deutsche Rock&Pop-Preis” an Musikschaffende der verschiedensten musikalischen Bereiche verliehen – zum 32. Mal. Durch die Auszeichnung in über 124 verschiedenen Musikgenres solle der heutigen musikalischen Vielfalt im Bereich der Rock-&Popmusik Rechnung getragen werden. Über 20 Fach-Juroren aus Vertretern der Musik- und Medienbranche, die ehrenamtlich dem Kulturfestival zur Seite stehen, urteilen über alle Teilnehmer und ermitteln am Ende der Veranstaltung die Gewinner.

Im bewussten Gegensatz zu kommerziellen Musik- oder Firmenwett-bewerben zähle beim Deutschen Rock&Pop-Preis als einziges Kriterium der künstlerische Anspruch, so die Ausrichter, der Deutsche Pop- und Rockmusikerverband: „Schon Musikgrößen wie Pur, Juli, Yvonne Catterfeld, Pasquale Aleardi oderLuxuslärm nahmen an diesem kulturellen Wettbewerb teil und nutzen den Titel als Sprungbrett für ihre Karriere“.

In zwei Kategorien

Ausgezeichnet: Claudia Geppert-Kohnle und ihre Agentur TonART.

Umso mehr ist Claudia Geppert-Kohnle stolz, mit ihrer Agentur TonART-promotions gleich in zwei Kategorien als „Beste Booking-Agentur“ und „Erfolgreiches Musikmanagement“ ausgezeichnet worden zu sein. Die Agentur aus Fuchstal vertritt unter anderen weltbekannte Künstler wie Brian Auger (USA), Pete York (GB), Twana Rhodes (USA) und Sena Ehrhardt (USA), aber auch regionale Größen wie zum Beispiel Acoustic Revolution aus dem Augsburger Raum. „Und so mancher internationale Newcomer wurde von uns von kleinen Club-Auftritten auf die großen Festivalbühnen befördert“, sagt Claudia Geppert-Kohnle.

Der Mix aus internationalen und regionalen Künstlern sei durchaus gewollt, ebenso die Verteilung auf verschiedenen Genres. Mittlerweile erhält die Agentur, die seit 2006 aktiv ist, viele Bewerbungen verschiedener Musiker. Über eine Aufnahme entscheide allein die Qualität: „Wenn ich etwas höre, muss es mich vom Hocker hauen, muss mich begeistern“, erklärt Claudia Geppert-Kohnle im Gespräch mit dem KREISBOTEN. Allerdings müsse sie aufpassen, dass es nicht zu viele würden. „Ich pflege meine Künstler sehr, wenn es zu viele werden, könnte ich mich um den einzelnen nicht mehr so intensiv kümmern.“ Denn TonART-promotions biete stets Full-Service – sowohl für Künstler, als auch für Veranstalter. Die Agentur sei die Anlaufstelle für alle Fragen und findet die Antworten, führt Verhandlungen für und mit beiden Seiten, findet kompetente Lösungen.

Stark in Funk&Soul

Ebenfalls erfolgreich war die Band Hot House aus dem Raum München-Eresing-Raisting. Unter 974 Bewerbungen wurde sie auch ausgewählt, im Finale des Deutschen Pop und Rock Musikpreis 2014 in Siegen bei Köln aufzutreten. Dort spielten dann in der gemeinsamen Kategorie Pop und Funk-&-Soul 16 hochkarätige Bands. Gegen diese starke Konkurrenz konnte sich Hot House behaupten und errang den 2. Platz in der Kategorie „Beste Funk-&-Soul-Band“. Hot House ist eine mitt- lerweile zwölfköpfige Soul und Funk-Band, ihr Repertoire umfasst eigene Songs, aber auch Klassiker, sei es von den Blues Brothers oder anderen Soul und Funk-Größen.

Patricia Eckstein

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare