Sanierung kostet über 15 Millionen Euro

Das zähe Ringen ums Landsberger Inselbad

Inselbad Landsberg - Gebäude
+
Dass der Verwaltungsrat die Ganzjahresgastro ablehnt, ist bekannt. Heute soll der Verwaltungs- und Finanzausschuss Renovierungskosten bewilligen – nichtöffentlich.
  • Werner Lauff
    VonWerner Lauff
    schließen

Landsberg – Der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Stadtrats soll morgen Abend in nichtöffentlicher Sitzung einen hohen Geldbetrag für die Renovierung des Inselbades bewilligen. Es geht offenbar um Gesamtkosten von über 15 Millionen Euro. Doch Planungsdetails werden ihm von Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl (UBV) bislang vorenthalten. Bekannt ist bisher nur, dass der Verwaltungsrat der Stadtwerke mehrheitlich eine Ganzjahresgastronomie abgelehnt hat. 

Gutachter hatten der Anregung des Stadtrats zur Ganzjahresgastronomie „grundsätzliche Rentabilität“ bescheinigt, wollten aber nicht „alle Risiken vollständig ausschließen“. Die Idee war, das Inselbad auch in der badefreien Zeit für Familienfeiern wie Hochzeiten und Firmenveranstaltungen zu nutzen.

Im Viereck Oberbürgermeisterin – Verwaltungsrat – Stadtwerke-Vorstand – Mitglieder des Stadtrats entsteht offenbar erneut, wie bereits beim Thema Lechstrand, eine diffuse Gesamtlage.

Vorstand und Verwaltungsrat sind offensichtlich risikoscheu und berufen sich auf externe Gutachten. Die handelnden Personen wären aber bereit, mit den Stadträten über die Planungen für das Inselbad zu sprechen. Und umgekehrt wären die Stadträte an einer Mitwirkung an der Planung interessiert, auch in Sachen Gastronomie; ausgelagert sei doch nur der Betrieb des Inselbades, aber nicht die politische Entscheidung über dessen Zukunft.

Beobachter werten die heutige nichtöffentliche Beratung der Inselbad-Finanzierung ohne Planungsunterlagen als Versuch der Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl, den Stadtrat noch nicht mit dem Konzept zu befassen, sondern es weiter als Angelegenheit der Stadtwerke einzustufen. Ein zähes Ringen zeichnet sich ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Leben für den Amazonas Europas
Landsberg
Mehr Leben für den Amazonas Europas
Mehr Leben für den Amazonas Europas
Inzidenz steigt - aber keine Klinik-Einweisungen
Landsberg
Inzidenz steigt - aber keine Klinik-Einweisungen
Inzidenz steigt - aber keine Klinik-Einweisungen
Stadtwerke Landsberg mit Zuversicht
Landsberg
Stadtwerke Landsberg mit Zuversicht
Stadtwerke Landsberg mit Zuversicht
Schöne Aussichten in Landsbergs Zedergalerie
Landsberg
Schöne Aussichten in Landsbergs Zedergalerie
Schöne Aussichten in Landsbergs Zedergalerie

Kommentare