Auf Traktoren und Diesel spezialisiert:

Diebes-Netzwerk stiehlt Maschinenteile im Wert von 65.000 Euro 

+
Das summiert sich: Die Polizei Landsberg hob gestern ein Diebeslager im Landkreis aus. Die Täter hatten über die vergangenen Monate hinweg Teile landwirtschaftlicher Maschinen in Höhe von rund 10.000 Euro gestohlen.

Landkreis – In Landsberg sind sie zu finden, aber auch in Weilheim, Schongau und sogar in Baden-Württemberg: Es scheint ein ganzes Netzwerk zu sein, das sich auf den Diebstahl von Fahrzeugteilen landwirtschaftlicher Maschinen und Dieseltreibstoff spezialisiert hat. Vorgestern hat die Polizei Landsberg im Landkreis bei Verdächtigen Teile im Wert von rund 10.000 Euro beschlagnahmt. Und auch einen ‚Tatwagen‘: einen mit Abpumpanlage und Fass ausgestatteten Pkw für den Diesel-Klau.

Immer wieder tauchten in den letzten Monaten Diebstahlmeldungen von Teilen landwirtschaftlicher Maschinen auf: zwei Diebstähle Mitte März sogar in einer Nacht und bereits einige davor mit gleicher Beute. Die Polizei Landsberg führte daraufhin umfangreiche Ermittlungen durch. Denn es bestand der Verdacht, dass es immer die selben Täter sein könnten.

Dieser Verdacht bestätigte sich: Recherchen in ähnlichen Fällen ergaben, dass seit Ende letzten Jahres in den Nachbarlandkreisen mehrere ‚landwirtschaftliche‘ Diebstähle stattgefunden hatten: Im Bereich der Polizei Dießen, Weilheim und Schongau wurde bei Händlern landwirtschaftlicher Maschinen geklaut. Gesamtschaden: rund 30.000 Euro. Spurensicherungen und Vernehmungen von Zeugen führten schließlich zu Verdächtigen aus dem Dienstbereich der Polizei Landsberg.

Vorgestern war es dann soweit: Die Landsberger Polizisten durchsuchten, gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Augsburg, die Grundstücke der Verdächtigen. Und fanden mehrere Gelenkwellen, neun neue Anhängerkupplungen, ein hydraulischer Oberlenker und mehrere mechanische Oberlenker im Wert von rund 10.000 Euro – vermutlich im Bereich der Polizei Illertissen gestohlen. Auch ein blauer Audi A 6 wurde entdeckt, mit dem vermutlich Diesel-Diebestouren gefahren wurden: Der Pkw war getunt – mit einem mehrere hundert Liter fassenden Transportfass im Kofferraum und einer Abpumpeinrichtung. Erste Hinweise für Dieseldiebstähle im Bereich der Polizei Landsberg und angrenzender Dienststellen liegen vor, ebenso Hinweise auf weitere, bisher nicht bekannte Diebstähle im Bereich der Polizei Kaufbeuren und Weilheim.

Unabhängig von den Ermittlungen der Landsberger Polizei führten Kollegen in Baden-Württemberg Untersuchungen gegen einen ‚Online-Händler‘ und konnten dort vor einigen Wochen über siebzig Anbauteile landwirtschaftlicher Maschinen sicherstellen. Ermittlungen der dortigen Kollegen, die Auswertung von Geschäftsunterlagen und Computerdateien sowie Vernehmungen von Zeugen und des Beschuldigten ergaben, dass Personen aus dem Dienstbereich der Landsberger Polizei eine größere Anzahl von landwirtschaftlichen Anbauteilen dort angeliefert hatten. Zudem konnten von den baden-württembergischen Kollegen noch über dreißig Beutestücke im Wert von rund 25.000 Euro sichergestellt werden.

Die Polizei Landsberg bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter Telefon 08191/932-0 oder per E-Mail an pp-obn.landsberg.pi@polizei.bayern.de. Auch jede andere Polizeistelle nimmt Hinweise auf Diebstähle bei Händlern oder Landwirten entgegen, denen seit Ende letzten Jahres Teile von Landmaschinen wie Anhängerkupplungen (‚Anhängemaul‘), Kugelkopfanhängungen, mechanische oder hydraulische Oberlenker oder Gelenkwellen sowie weitere höherwertige Maschinenteile gestohlen und noch nicht angezeigt wurden.

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Reichlinger Dirigent Lars Scharding und die 25-Kilo-Wette
Reichlinger Dirigent Lars Scharding und die 25-Kilo-Wette
Dießens Marienmünster feiert den 280. Geburtstag mit viel Programm
Dießens Marienmünster feiert den 280. Geburtstag mit viel Programm
Familie Rößler aus Reisch verzichtet auf Plastik
Familie Rößler aus Reisch verzichtet auf Plastik

Kommentare