Segelgemeinschaft Augsburg muss Segel streichen

St. Alban wird frei zugänglicher Badestrand

+
Auf diesem Gelände südlich des Seerestaurants St. Alban will die Marktgemeinde Dießen einen öffentlichen Badestrand mit Grünfläche anlegen. Gegen die erlassene Satzung klagte die Segelgemeinschaft Augsburg als Mieter einer Teilfläche vergeblich.

Dießen – Die Tage der Segelgemeinschaft Augsburg in St. Alban sind wohl gezählt. Der erste Senat des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes VGH lehnte eine Normenkontrollklage der Segelgemeinschaft gegen die Marktgemeinde Dießen ab und hat deren Bebauungsplan in allen Punkten als rechtmäßig bestätigt. Da keine Revision zugelassen wurde, ist das der Schlussstrich eines jahrelangen Rechtsstreits zwischen Gemeinde, Segelgemeinschaft und der Stadt Augsburg, die Eigentümerin des Grundstücks ist.

Seit zehn Jahren bemüht sich Bürgermeister Herbert Kirsch, auf dem ca. 9.000 Quadratmeter großen Grundstück einen öffentlichen Seezugang zu schaffen. „Das uns das jetzt gelungen ist, sehe ich als einen Höhepunkt in meinem letzten Amtsjahr als Bürgermeister“, freute sich Kirsch gegenüber dem KREISBOTEN. Wann es soweit ist, liege an den „hoffentlich zügigen“ Verhandlungen mit der Stadt Augsburg, der die Gemeinde das Grundstück abkaufen möchte.

Was sich bislang angesichts der komplizierten Innenverhältnisse als schwierig erwies. Die Stadt Augsburg hat einen Teil des Geländes an die Segelgemeinschaft vermietet, den anderen Teil an den Landkreis Landsberg. Der wiederum hat das Grundstück an die Restaurantbetreiber-Familie Pavic verpachtet und die einen Teil davon an einen Campingplatz-Betreiber.

Der Campingplatz ist inzwischen aufgelöst und wie lange eine Duldungsfrist für die Segelgemeinschaft angesetzt wird, liege an den Grundstücksverhandlungen mit der Stadt Augsburg, so Kirsch. Im nicht öffentlichen Teil der nächsten Gemeinderatssitzung am 22. Juli wird über das weitere Prozedere beraten.

Was bisher geschah

Die Marktgemeinde Dießen erließ im August 2015 eine Satzung zur Herstellung einer Grünfläche für öffentlichen Bade- und Erholungsbetrieb auf dem gesamten Gelände. Dagegen klagte die Segelgemeinschaft Augsburg beim Verwaltungsgericht München. Laut dem aktuellen VGH-Urteil wurde die Klage abgelehnt und der Bebauungsplan ist rechtskräftig. Damit steht einer für alle offenen Strand- und Badestelle nichts mehr im Wege.

Die Vorsitzende Richterin führte in der mündlichen Verhandlung auch aus, dass die Segelgemeinschaft Augsburg aufgrund der erheblichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an dem ursprünglich als „Imbissgebäude für einen Zeltplatz“ genehmigten Gebäude jeglichen Bestandsschutz verloren habe. Auch eine Nutzungsänderung sei weder beantragt noch genehmigt worden. Damit sei die derzeit dort ausgeübte Nutzung rechtswidrig. Was im Klartext wohl heißt, dass die Marktgemeinde das Gebäude abreißen wird, wenn das Gelände geräumt und für den Strand- und Badebetrieb „aufgehübscht“ wird.

Weisung ignoriert

Die Untere Bauaufsichtsbehörde des Landratsamtes Landsberg hatte die Segelgemeinschaft Augsburg bereits Anfangs des Jahres aufgefordert, mit sofortiger Wirkung das Grundstück zu räumen. Campingwagen, Bootsanhänger, Boote und anderes dürfen nicht mehr abgestellt werden. Die Weisung wurde bislang ignoriert in der Hoffnung auf ein positives Urteil zugunsten der Segler.

Über das Urteil wird sich eine Gruppierung Dießener Bürger freuen, die Anfang des Jahres mit einer Unterschriftensammlung im Rathaus vorsprach. Es wurde bemängelt, dass Dießen mit seinem rund acht Kilometer langem Uferabschnitt „die einzige Gemeinde nicht nur am Ammersee, sondern im ganzen Fünfseenland ist, die über keinen für alle Bürgerinnen und Bürger frei zugänglichen Strand verfügt“ – ein Recht, das die Bayerische Verfassung garantiert.

Inzwischen haben sich die Strandbäder St. Alban und Riederau zu „Freizeitgeländen mit Badestellen“ ohne Eintritt, aber auch ohne Aufsicht entwickelt. Von früh morgens bis 22 Uhr kann man hier baden. Wer noch später im Ammersee schwimmen will, hat hoffentlich bald Gelegenheit in der neuen frei zugänglichen „Strand- und Badestelle“ St. Alban. 

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Abgespeckt? Wenn der Dirigent im Dirndl auf die Kälberwaage muss
Abgespeckt? Wenn der Dirigent im Dirndl auf die Kälberwaage muss
Für den guten Ton im Lechrain
Für den guten Ton im Lechrain
Fahrerflucht: Unterzucker schützt vor Strafe nicht!
Fahrerflucht: Unterzucker schützt vor Strafe nicht!

Kommentare