Supercharge-Star Albie Donnelly in Dießen

Cooler Kahlkopf mit Sax und Stimme

+
Hautnah konnte das Publikum im Dießener Musiksalon des Unterbräus einen Weltstar des Rhythm & Blues erleben: Albie Donnelly, Gründer und Frontmann von Supercharge.

Dießen – Gleich mit einem Knüller startete der Musiksalon Dießen im Gasthof Unterbräu in die Konzertsaison 2019. Kein Geringerer als Albie Donnelly sorgte an drei Abenden für eine überbordende Stimmung, wie man sie hier selten erlebt hat. Obwohl Veranstalter Michael Lutzeier ständig musikalische Schwergewichte an den Ammersee holt.

Aber der 71-jährige Donnelly mit coolem Kahlkopf, Vollbart und Sonnenbrille ist nicht nur ein begnadeter Vollblutmusiker, sondern auch ein Entertainer, der weiß, wie man seine Fans anheizt. Und die waren nach nur wenigen Stücken aus dem Häuschen und wippten und tanzten letztendlich ausgelassen auf den Bänken.

Dabei war der Saxophonist und Sänger Albie Donnelly, weltbekannt geworden mit seiner legendären Gruppe Supercharge, nur mit Minimalbesetzung nach Dießen gekommen: Horst Bergmeyer mit seinem Blues & Boogie Woogie-Piano und Uwe Petersen am Schlagzeug, der mit seinem Solo die Besucher geradezu „vom Hocker haute“, wie Unterbräu-Wirt Martin Brink feststellte.

Donnelly liebt die kleinen intimen Clubs und Salons mit direktem Kontakt zum Publikum, obwohl er die großen Bühnen dieser Welt kennt. Mit Supercharge spielte er schließlich auf Tourneen zusammen mit Chuck Berry, B. B. King, Queen und vielen anderen. Angefangen hatte der Liverpooler als Studiomusiker in London für Bob Geldof und seine Boomtown Rats.

In Dießen faszinierte Albie Donnelly die Gäste, die bis aus Ulm, Freiburg und Rosenheim angereist waren, mit Soul und Rhythm & Blues. Mal mit kraftvollem, dann wieder mit sanftem und zärtlichem Saxophonspiel, seiner markanten Stimme und schließlich mit seinem unverkennbaren britischen Humor. Der große Chuck Berry adelte Donnelly & Supercharge einst nach drei gemeinsamen Tourneen mit dem Satz „This is the best R & B Band in Europe“. Was natürlich auch für Donnelly mit kleiner Besetzung gilt. Auch ohne die Band Supercharge bekam Dießen eine Superladung aus Soul, Blues, Jazz und Rock serviert.

Zum Schluss enterte Veranstalter Michael Lutzeier mit seinem Baritonsaxophon die Bühne und sorgte für ein furioses gemeinsames Finale. Zu Beginn hatte der Musiksalon-Veranstalter aus dem Gästebuch seines Internetauftritts zitiert: „Lutzeier versprich viel … und hält es auch“. Ein Satz, den man mit seinem Engagement von Albie Donnelly nur ganz fett unterstreichen kann.

Und schon wieder kündigte Lutzeier ein Gastspiel der Superlative an: Am 22, 23. und 24. Februar gastiert im Musiksalon des Unterbräus Jelena Jovovic aus Belgrad: eine der bekanntesten Jazzinterpretinnen Europas. Mit Oliver Kent am Klavier, Martin Zenker am Bass und Dusan Novokov am Schlagzeug wird das Quartett für Jazzgenuss vom Feinsten sorgen. Und natürlich wie immer teils verstärkt von Michael Lutzeier und seinem Baritonsax. 

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Stellenabbau und Umsatzminus: Hirschvogel kämpft mit Marktwandel
Stellenabbau und Umsatzminus: Hirschvogel kämpft mit Marktwandel
Landsberg: Magier-Duo "Golden Ace" besticht durch Zauberei, Charme und Poesie
Landsberg: Magier-Duo "Golden Ace" besticht durch Zauberei, Charme und Poesie
Landsbergs Stadthistoriker Anton Lichtenstern ist tot
Landsbergs Stadthistoriker Anton Lichtenstern ist tot
Landkreis Landsberg: 50-Jähriger für Besitz von 5.000 Kinderporno-Dateien verurteilt
Landkreis Landsberg: 50-Jähriger für Besitz von 5.000 Kinderporno-Dateien verurteilt

Kommentare