Tanzen mit An- und Abstand

In Dießen ist der Bavarian Line Dance gestartet

1 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
2 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
3 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
4 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
5 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
6 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
7 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.
8 von 23
Bavarina Line Dance macht ganz offensichtlich beste Laune.

Dießen – Der bairische Tanzboden ist seit März verwaist. Auch der legendäre Münchener Kocherlball am Chinesischen Turm ist Corona zum Opfer gefallen. Jetzt hat Bayerns Tanzmeister Magnus Kaindl über den großen Teich geschaut und das Tanzen in der Reihe entdeckt. Sein neuestes Tanzkonzept heißt Bavarian Line Dance. Damit alle wieder im Polka- oder Plattlerschritt zu bairischer Musi – aber mit Hygiene- und Sicherheitsabstand – tanzen können. Wie die neue Tanzlust ausschaut und wie sie abläuft, haben alle erlebt, die am Samstagnachmittag in den Dießener Seeanlagen das Tanzbein geschwungen haben.

„Wir sind ja so glücklich“, hörte man Reihe rauf, Reihe runter, dazu lauter lachende Gesichter und strahlende Augen. Von den Kindern über die Jugendlichen bis zu Oma und Opa bewegten sich die Tanzlustigen im Takt, den Kaindl in gewohnter Manier flott und am Ende immer schneller ansagte.

Alle, die nicht so genau wussten, was Line Dance wirklich ist, sind jetzt schlauer und vermutlich sogar süchtig danach. Line Dance, sagt Wikipedia, ist eine Tanzform, bei der einzelne Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien Country und Pop stammt.

In Dießen und demnächst auch in München stammt die Musik aus dem Repertoire, mit dem Kaindl im Frühjahr in den USA amerikanischen Trachtlern das bairisch Tanzen beigebracht hat und von wo er mit einem der letzten Flieger vor der Corona-Sperre wieder zurückgekehrt ist. Aber offensichtlich haben ihn die USA motiviert, fürs Bavarian Line Dance eigene Choreografien zu schreiben: Die bewegen sich vom gemäßigten Rheinländer über den bairischen Footloose bis zum flotten Polka-Tempo mit Wechselschritt, Nachstellschritt oder Hupfschritt. Dazwischen schlüpft schon mal auch eine Charleston-Figur. Tanzformen, die bisher in unseren Breitengraden ungewöhnlich sind, weil man es hier doch eher mit der klassischen Tanzhaltung oder mit dem modernen bairisch Freestyle hält.

Der in Dießen lebende Tanzmeister möchte das gemeinsame Tanz-Erlebnis nicht auf der Strecke lassen. Deshalb hat er die Idee des kontaktlosen Tanzens salonfähig gemacht. Diese ‚Tanz-Mode‘ feierte jetzt Premiere. Selbst Besucher, die mit dem Dampfer über den See kamen, haben gleich mitgemacht. Der Schluss-Applaus, der auch den Musikanten Johannes Sift (Diatonische Harmonika), Marie Schreiner (Geige) und Christoph Lambertz (Bassklarinette) galt, hätte – wäre es nicht im Park gewesen – jeden Tanzboden zum Beben gebracht.

Weil es so schön war, geht es gleich weiter mit dem Line Dance im bayerischen Stil: am Samstag, 25. Juli, 16 Uhr, wieder in den Seeanlagen Dießen, mit Johannes Sift und der Volksmusikgruppe ScheinEilig aus Violau, die im letzten Jahr mit dem Fraunhofer Volksmusikpreis ausgezeichnet wurden.
Beate Bentele

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Utting: Drei Millionen für „Haus der Kinder“
Utting: Drei Millionen für „Haus der Kinder“
Landsberg: Sommerunterhaltung mit „Mandragola“ und Moreth Company
Landsberg: Sommerunterhaltung mit „Mandragola“ und Moreth Company
Bis dass die Socken dampfen: Ein Rundgang durch das Breite Moos 
Bis dass die Socken dampfen: Ein Rundgang durch das Breite Moos 

Kommentare