Segelgemeinschaft Augsburg aus Dießen vertrieben?

Dießen kauft Seegrundstück in St. Alban

+
Auf diesem bislang von der Segelgemeinschaft Augsburg genutzten Gelände südlich des Seerestaurants St. Alban wird die Marktgemeinde Dießen einen öffentlichen Badestrand mit Grünfläche anlegen. Das Grundstück konnte sie jetzt von der Stadt Augsburg erwerben.

Dießen - An seinem letzten Arbeitstag als Bürgermeister der Marktgemeinde Dießen löste Herbert Kirsch den Jackpot ein, um den er fast elf Jahre lang gekämpft hatte: Seine finale amtliche Unterschrift setzte er auf einen Kaufvertrag für das knapp 9.000 Quadratmeter große Grundstück in St. Alban südlich des Seerestaurants. Es diente bis jetzt teilweise der Segelgemeinschaft Augsburg als Dauercamping- und Abstellplatz. Das traumhafte Seegrundstück mit Blick rüber nach Andechs soll jetzt zeitnah "aufgehübscht" werden und möglichst schon ab der Saison 2021 der Öffentlichkeit als freies Bade- und Erholungsgelände zugänglich gemacht werden.

Es war ein Geduldsspiel, das zwischendurch sogar Gerichte beschäftigte und letztendlich zu einem positiven Ergebnis für die Gemeinde und ihre Bürger führte, so Herbert Kirsch. Details und das weitere Prozedere wird seine Nachfolgerin Sandra Perzul mit dem neu gewählten Gemeinderat festlegen - mit Herbert Kirsch "als einfacher Gemeinderat". Der zeigte sich dem KREISBOTEN gegenüber hocherfreut über den Abschluss, "da wir nicht mehr zwingend damit rechnen konnten, dass die Stadt Augsburg das Seegrundstück nach den langwierigen Verhandlungen noch während meiner Amtszeit veräußern wird." Dankbar zeigte er sich den Vertretern der Stadt Augsburg gegenüber für die konstruktiven Gespräche, die zum erfolgreichen Abschluss geführt haben.

Damit sind die Tage der Nutzung als Abstell- und Wildcampingplatz für die Augsburger Segler auf ihrem bisherigen Teilstück gezählt. Ein Happy End für die Marktgemeinde trotz des ursprünglich komplizierten Innenverhältnisses. Die Stadt Augsburg hatte einen Teil des Geländes an die Segelgemeinschaft vermietet, den anderen Teil an den Landkreis Landsberg. Der wiederum hat das Grundstück an die Restaurantbetreiber-Familie Pavic verpachtet und die einen Teil davon an einen Campingplatz-Betreiber.

Der Campingplatz ist inzwischen aufgelöst und wie lange die Duldungsfrist für die endgültige Räumung des Segelgemeinschaft-Teilstücks angesetzt wird, liegt im Ermessen des neuen Gemeinderats. Die Untere Bauaufsichtsbehörde des Landratsamtes Landsberg hatte die Augsburger bereits Anfangs 2019 aufgefordert, mit sofortiger Wirkung das Grundstück zu räumen. Campingwagen, Bootsanhänger, Boote etc. dürften längst nicht mehr abgestellt werden. Die Weisung wurde bislang nicht vollständig erfüllt.

Die Marktgemeinde Dießen erließ im August 2015 eine Satzung zur Herstellung einer Grünfläche für öffentlichen Bade- und Erholungsbetrieb auf dem gesamten Gelände. Dagegen klagte die Segelgemeinschaft Augsburg beim Verwaltungsgericht München. Die Klage wurde abgewiesen und der Bebauungsplan damit rechtskräftig.

Die Vorsitzende Richterin führte in der Verhandlung unter anderem aus, dass die Segelgemeinschaft Augsburg aufgrund der erheblichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an dem ursprünglich als "Imbissgebäude für einen Zeltplatz" genehmigten Gebäude jeglichen Bestandsschutz verloren habe. Auch eine Nutzungsänderung sei weder beantragt noch genehmigt worden. Damit sei die derzeit dort ausgeübte Nutzung rechtswidrig.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Planungen für einen Kreisverkehr in Kaufering verdichten sich. 
Die Planungen für einen Kreisverkehr in Kaufering verdichten sich. 
Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg
Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg
Im Landsberger "Kongo": Marihuana mit im Boot
Im Landsberger "Kongo": Marihuana mit im Boot

Kommentare