Randale am Ammersee

Jugendliche in Dießen auf Zerstörungstour

PantherMedia 2023159
+
Symbolfoto: Panthermedia

Dießen – In Dießen wird randaliert. Und zwar kräftig. Am Montag krachte es gleich mehrmals am selben Abend.

Begonnen haben die Randale um 21 Uhr am Montagabend: In der Sonnenstraße wurde ein Autospiegel abgetreten. Viel Glas ging zu Bruch: in der Jahnstraße die Scheibe eines Wintergartens, in der Bahnhofstraße die Scheibe des Bushäuschens und in der Windermerestraße die Windschutzscheibe eines Wohnmobils. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei Dießen auf rund 2.000 Euro. Die Personalien von mehreren Jugendlichen wurden aufgenommen, darunter auch zwei Tatverdächtige.

Kurz vor Mitternacht ging es dann im Bereich der Bahnhof- und Mühlstraße weiter mit Sachbeschädigungen an Fahrzeugen, Blumenkübeln, Schildern und Bänken. Den Gesamtschaden hier beziffert die Polizei mit 1.000 Euro.

Es konnte eine Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 14 und 20 Jahren festgestellt werden – fast alle alkoholisiert. Die Personalien wurden erhoben und es wurde ein Platzverweis erteilt. Eine Stunde später kam es jedoch wieder zu Ruhestörungen. Nachdem einer der Jugendlichen dem erneuten Platzverweis nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Kurz darauf war auch der Rest der Gruppe vor der Polizeidienststelle versammelt, grölte und rief polizeifeindliche Parolen – weitere Jugendliche wurden in Gewahrsam genommen und später den Erziehungsberechtigten übergeben.

Aufgrund von Zeugenangaben als Täter Identifizierte erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Dießen, Telefon 08807/92110, zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand
Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand
Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg
Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat

Kommentare