Lastenbrücke über den Mühlbach

Dießener Seeanlagen-Sanierung startet mit Boxlerpark

Ingenieurin und Projektleiterin Anita Schmid-Azar, Landschaftsgärtner Benjamin Nabel, Dießens Vize-Bürgermeister Roland Kratzer, Polier Günther Frenzel und Bauleiter Miladin Babovic (von links).
+
Sie bereiten die Sanierung der Seeanlagen im Bereich des Boxlerparks vor: Ingenieurin und Projektleiterin Anita Schmid-Azar, Landschaftsgärtner Benjamin Nabel, Dießens Vize-Bürgermeister Roland Kratzer, Polier Günther Frenzel und Bauleiter Miladin Babovic (von links).
  • Dieter Roettig
    vonDieter Roettig
    schließen

Dießen – Neben dem Rialto-Brückerl und der Brücke von der Jahnstraße in den Boxlerpark bekommt die Seeanlage eine dritte Brücke. Sie wird weder attraktiv noch eine Dauereinrichtung. Dafür muss sie schweren Lasten standhalten wie dem Rammgerät für die Spundwände, die zur Sanierung der Ufermauern benötigt werden. Die temporäre Behelfsbrücke wird dieser Tage westlich der Rialto-Brücke über den Mühlbach gebaut.

Spaziergänger in den Dießener Seeanlagen wundern sich derzeit über geschäftige Menschen, bewaffnet mit Plänen und Notizblöcken. Sie sind die Vorhut der Bautrupps, die in den nächsten Wochen im ersten Bauabschnitt die maroden Ufermauern im Boxlerpark entfernen. In die neue Uferbefestigung werden Sitzstufen aus hellem Granit integriert, damit die Besucher den Ammersee hautnah mit den Füßen im Wasser erfühlen können. Um diese Ab- und Neubauarbeiten im Trockenen ausführen zu können, werden massive Spundwände in den Seegrund gerammt.

Auch die Brücke von der Jahnstraße in den Boxlerpark beim Strandhotel hat sich nach eingehender Prüfung als zu eng, schwach und teilweise marode erwiesen, um Arbeits- und Baumaterial an den See zu transportieren. Also musste die Marktgemeinde in den sauren Apfel beißen und auch hier eine neue Brücke in Auftrag geben.

Über diese neue Zufahrt seiner Übernachtungsgäste und Lieferanten wird sich Metzgermeister und Gemeinderat Johan Rieß jun. freuen. Er hat kürzlich zusammen mit einem Partner das Strandhotel direkt an der Brücke gekauft. Derzeit wird kräftig renoviert. Bereits im April möchte Rieß Hotel und Terrasse wiedereröffnen, soweit es Corona zulässt.

Die Bauarbeiten in der Boxler-Anlage inklusive der neuen und breiteren Rialto-Brücke sind bis zum Herbst dieses Jahres geplant. Die Wegeführung für Fußgänger und Radler wird nicht geändert.

Minigolfplatz und Kneipp-Wassertretbecken bleiben unverändert. Die Schachfreunde bekommen bei der neuen Rialto-Brücke ein Open-Air-Feld spendiert, das zum Schutz des Wurzelbereichs der mächtigen Bestandsbäume ungebunden auf Splitt verlegt wird.

Die Arbeiten im nördlichen Teil der Seeanlagen beim Dampfersteg sollen nach Beendigung der Schifffahrtssaison im Oktober beginnen und zum Beginn der Saison 2022 fertiggestellt sein. Die tristen asphaltierten Wege im Bereich Dampfersteg, ADK-Pavillon und Kiosk werden mit großformatigen Steinplatten aufgehübscht. Auch eine neue Beleuchtung wird in den Seeanlagen installiert, dimmbar und insektenfreundlich.

Jetzt gibt es erst mal unter der Woche ungewohnten Lärm im Boxler-Teil der sonst so idyllisch ruhigen Seeanlagen. Über das lautstarke Rammen der Spundwände werden sich nicht nur die Seevögel wundern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz nur noch knapp über 100
Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz nur noch knapp über 100
Tödlicher Unfall auf der B17 bei Unterdießen
Tödlicher Unfall auf der B17 bei Unterdießen
Kostenlose Schnelltests in Landsberg
Kostenlose Schnelltests in Landsberg
Sonderimpfaktion am Sonntag in Penzing
Sonderimpfaktion am Sonntag in Penzing

Kommentare