Da schau her:

Herbert Kirsch wird Bademeister

1 von 5
Als Bademeister verkleidet warf Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch 50 Kilogramm Bonbons aus seinem Dienstzimmer zu den Schülern der Carl-Orff-Schule, die traditionsgemäß am Lumpigen Donnerstag zum Rathaus marschieren.
2 von 5
Als Bademeister verkleidet warf Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch 50 Kilogramm Bonbons aus seinem Dienstzimmer zu den Schülern der Carl-Orff-Schule, die traditionsgemäß am Lumpigen Donnerstag zum Rathaus marschieren.
3 von 5
Als Bademeister verkleidet warf Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch 50 Kilogramm Bonbons aus seinem Dienstzimmer zu den Schülern der Carl-Orff-Schule, die traditionsgemäß am Lumpigen Donnerstag zum Rathaus marschieren.
4 von 5
Als Bademeister verkleidet warf Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch 50 Kilogramm Bonbons aus seinem Dienstzimmer zu den Schülern der Carl-Orff-Schule, die traditionsgemäß am Lumpigen Donnerstag zum Rathaus marschieren.
5 von 5
Als Bademeister verkleidet warf Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch 50 Kilogramm Bonbons aus seinem Dienstzimmer zu den Schülern der Carl-Orff-Schule, die traditionsgemäß am Lumpigen Donnerstag zum Rathaus marschieren.

Dießen – Jetzt ist es raus, warum Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr antritt. Ausgerechnet am Lumpigen Donnerstag zu Beginn des Faschingsendspurts outete er sich als künftiger Bademeister im Strandbad St. Alban.

Wie im KREISBOTEN mehrfach berichtet, herrscht wegen der Haftungsfrage außerhalb der Öffnungszeiten des Bades noch Klärungsbedarf. Einer der Lösungsansätze heißt zusätzliches Aufsichtspersonal in den Morgen- und Abendstunden. Und da Herbert Kirsch seit vielen Jahren vor dem morgendlichen Dienstantritt im Rathaus regelmäßig hier zum Schwimmen geht, schlägt er jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe. Er kann seinen Frühsport ausüben und gleichzeitig die anderen Badegäste beaufsichtigen. Seine Blitzausbildung zum Bademeister wird Kirsch in der Nachbargemeinde Utting im dortigen Strandbad bei Pächter Rupert Riedel absolvieren.

Mit seiner neuen „Dienstkleidung“ stellte sich Kirsch am Lumpigen Donnerstag schon mal den Jungbürgern der Carl-Orff-Schule vor. Die kommen traditionsgemäß an diesem Tag maskiert zur Schule und marschieren dann geschlossen zum Rathaus. Von seinem Dienstzimmer im Obergeschoss gibt es den begehrten Bonbonregen. Der Bürgermeister warf heuer 50 Kilogramm Süßigkeiten in die Menge der kreischenden Kids. Freilich war Kirsch als Noch-Bürgermeister nicht zu erkennen. Er trug seine künftige Rettungstauchermaske mit Alarmlicht.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Wenn die Schaukelei vor dem Gericht endet
Wenn die Schaukelei vor dem Gericht endet
Advents-Aktion "Dießen leuchtet" lockt mit vielen Attraktionen
Advents-Aktion "Dießen leuchtet" lockt mit vielen Attraktionen
Rentner baut Uttings Sprungturm originalgetreu nach
Rentner baut Uttings Sprungturm originalgetreu nach
Kulturförderpreis Landsberg – ein Abend der Höhepunkte
Kulturförderpreis Landsberg – ein Abend der Höhepunkte

Kommentare