Rotes Sofa lüftet sein Geheimnis

+
Die Chaiselongue auf dem Hauptplatz und ihre Unterstützer: KREISBOTEN-Anzeigenleiter Jörg Gramberg, Vorsitzende der landsberger bühne Sabine Kittel, Oberbürgermeister Mathias Neuner, der Künstler Franz Hartmann, Claudia Flörke vom Kulturbüro, Sparkassen-Direktor Thomas Krautwald und Steffen Schmidt-Hug von der Rechtsanwaltskanzlei Recht am Rathaus.

Landsberg – Das rote Sofa, das mit KREISBOTEN-Unterstützung seit Freitagmorgen auf dem Hauptplatz steht, hält einige Überraschungen bereit: Nähert man sich dem Möbelstück geht Licht an, Rokoko-Musik von Joseph Haydn ertönt und entführt so in die Zeit von Dominikus Zimmermann.

Die rote überdimensionale Chaiselongue wird nun bis zum November auf dem Hauptplatz stehen. Aber nicht nur Licht und Musik hat der Issinger Künstler Franz Hartmann dem Möbelstück eingehaucht, er hat auch eine Schublade in die Lehne eingebaut, in der sich Bücher befinden. Fast täglich werden im Juli an und auf der Couch Lesungen stattfinden. Abwechselnd werden zwei spannende Briefromane „Das Fräulein von Sternheim“ und „Die Leiden des jungen Werther“ von Mitgliedern der landsberger bühne und Persönlichkeiten aus der Stadt dort gelesen.

Auch interessant

Meistgelesen

Rational spendet dem BRK Landsberg 21.000 Euro
Rational spendet dem BRK Landsberg 21.000 Euro
Weltpolitik im Cord-Hüdli
Weltpolitik im Cord-Hüdli
"Hiermit stelle ich das LTG 61 außer Dienst"
"Hiermit stelle ich das LTG 61 außer Dienst"
Landsberg protestiert gegen höhere Kreisumlage
Landsberg protestiert gegen höhere Kreisumlage

Kommentare