Auf dem Dritten – TSV Landsberg siegt in Kempten mit 2:0

Mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim FC Kempten II haben die Fußballer des TSV Landsberg die Vorrunde in der Bezirksoberliga beendet. Eine starke Halbzeit reichte um den Sieg gegen die harmlosen Allgäuer sicherzustellen.

Für die Landsberger begann das Spiel vielversprechend. Nur vier Minuten nach dem Anpfiff war es TSV Sturmführer Muriz Salemovic der die erste Chance für sein Team hatte. Aber sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler von der Linie gekratzt. In der siebten Minute dann der erste Aufreger. Andreas Rössle wurde im Strafraum gefoult. Der etatmäßige Elfmeterschütze Marcus Steinberger schnappte sich die Kugel lief an und.der Kemptener Torwart hielt. Die Landsberger schüttelten sich kurz und berannten weiter das Tor der Heimmannschaft. Das Resultat waren Chancen im Minutentakt. Aber weder Muriz Salemovic noch Sebastian Bonfert konnten ihre guten Chancen im Kasten der Gäste unterbringen. Als man im Gästeblock bereits glaubte, dass Tor des FC Kempten sei am heutigen Tage vernagelt, widerlegte dies TSV Angreifer Stefan Strohhofer mit einem sehenswerten Kopfball in der 36. Minute zum überfälligen und hochverdienten 1:0. In der Folgezeit ließen es die Landsberger ruhiger angehen. Und so gingen sie mit einer knappen Führung in die Kabinen. Nach dem Pausentee waren die Lechstädter nicht wieder zu erkennen. Behäbig und ohne jeglichen Spielaufbau überließ man nun der Heimmannschaft weite Teile des Spielfeldes. Diese kamen nun besser ins Spiel, allerdings ohne jegliche Torgefahr auszustrahlen. Anders der TSV Landsberg. Einen Torwartfehler nutzte TSV Spielmacher Sebastian Bonfert in der 79. Minute zum 2:0-Endstand. Als im Anschluss an diesem Treffer ein Kemptener wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte sah, war allen Beteiligten klar, dass der TSV Landsberg heute das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Damir Mackovic und Muriz Salemovic hätten das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können, scheiterten aber knapp. Und so blieb es beim letztendlich hochverdienten 2:0. „Das Spiel heute muss man als Arbeitssieg abhacken. Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden, im zweiten Durchgang haben wir zu wenig investiert. Allerdings waren die Allgäuer harmlos. Der Sieg war in keiner Minute gefährdet“, so der TSV Coach Jochen Frank zufrieden. Mit diesem Sieg kletterte die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz. Am Samstag treten die Fußballer wieder auswärts an – diesmal gegen TSG Thannhausen II. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd

Kommentare