Durchwachsener Saisonstart

Eine lange und zähe Trainingssaison ist vorüber, die ersten Liga-Wettkämpfe standen für die Aktiven des Erdinger Alkoholfrei Team SC Riederau an. Dabei belegten die SCR-Damen beim Auftaktrennen der 1. Deutschen Triathlon Liga in Gladbeck den 5. Platz.

Nach dem Olesia Prystayko, Olesia Dereza, Kathrin Mannweiler und Stefanie Menter am Vormittag beim Grand Prix den 6. Platz belegten, war zu befürchten, dass Prystayko aufgrund einer leichten Oberschenkelverletzung am Nachmittag nicht mehr an den Start gehen könnte. Doch durch die physiotherapeutische Betreuung ihrer Mannschaftskameradin Kathrin Mannweiler, war der Einsatz dann doch möglich. Am Nachmittag beim Teamsprint konnten die SCR-Damen bereits nach dem Schwimmen auf das vor ihr gestartete Team aufschließen. Auf dem Rad entwickelte sich dann auf den Plätzen 5 bis 7 ein spannender Verlauf. Fast zeitgleich erreichten Riederau, Neukölln und Krefeld die Wechselzone. Doch auf der Laufstrecke waren die Damen vom Ammersee nicht zu schlagen. Mit einer tollen Leistung beendeten sie als Fünfte in 1:11:18 Stunden den Wettkampf in Gladbeck. Teamchef Jörg Tabellion war mehr als erfreut über die Leistung seiner Mädels und sichtlich erleichtert, dass die Verletzung von Olesia Prystayko nicht so gravierend war, wie zunächst angenommen. Aber: „Mit einer gesunden Olesia wäre an diesem Tag sicherlich noch mehr drin gewesen.“ Auch in Kronach stand der erste Ligawettkampf an, wo eine neue, stark aufgestellte SCR-Mannschaft gleich zu Beginn die Muskeln spielen ließ. Mit einer nicht weniger als 16 Mann und Frauen starken Delegation war der SC Riederau mit seinem Erdinger Alkoholfrei Team der wohl am stärksten vertretene Verein und stand mit je einer Herrenmannschaft in Regional- und Bundesliga und einer Damenmann- schaft in der Regionalliga an der Startlinie. Am Vormittag standen 550 Meter schwimmen und 2,5 Kilometer äußerst kupierte Laufkilometer an. Rang 1, 4 und 13 gaben Hoffnung auf ein paar Podestplätze. Die Damenmannschaft, die mit einem 1. Platz und acht Sekunden Vorsprung auf Bad Endorf ins Radeln gingen, konnten sich am besten behaupten und belegten mit einer soliden Leistung einen starken 2. Platz in der Regionalliga. Zweimal auf Platz 4 Das SCR-Herren-Team 2 schaffte schier Unglaubliches und fuhr nach einem schwachen 13. Platz vom Vormittag, in den anschließenden 24 Kilometer Rad bis auf Platz 5 vor. Beim Laufen unterstrich das Team dann noch seine Stärke, überholte eine weitere Mannschaft und landete so in der Endabrechnung auf dem undankbaren 4. Platz. Pech hingegen hatten die Herren in der 2. Liga. Nach einem soliden Vierten vom Vormittag stiegen die Riederauer als erstes Team vom Rad und finishte als Dritter bei diesem ersten Ligarennen. Die Freude hielt leider nicht lange an, eine nachträglich verhängte Zeitstrafe von 15 Sekunden wegen eines technischen Vergehens versetzte das Team mit schlussendlich zwei Sekunden Rückstand zurück auf Platz 4. Obgleich der Ärger groß war, heißt es nach vorne blicken, denn in dieser Saison ist noch alles offen…

Auch interessant

Meistgelesen

Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus

Kommentare