Selber schmücken ist gefragt

Ein Baum für Reisch

Christbaum in Reisch 2020
+
Der Christbaum in Reisch erstrahlt in diesem Jahr im ganz individuellen Licht: Die Reischer selbst haben auf Initiative des Vereins „Dahoam in Reisch“ die Christbaumkugeln verziert.

Reisch - Dass die Augen von Reischer Kindern und Erwachsenen in der Vorweihnachtszeit ein wenig mehr leuchten als sonst: Dafür hat dieses Jahr der Verein Dahoam in Reisch gesorgt. Seit dem Beginn der Adventszeit ziert ein äußerst ‚schmucker‘ Christbaum einen prominenten Platz. Der Verein landet mit einer Schmück-Aktion samt Verlosung einen Volltreffer.

Es war kein einfaches Jahr für den Ende Februar neu gegründeten Verein. Die Corona-Pandemie hat vieles nicht zugelassen. Zum Jahresende wollte die Vorstandschaft um eEste Vorsitzende Gabriele Förstle dann doch noch ein Highlight setzen. Die Idee eines beleuchteten Christbaums war geboren. Und diesen sollten die Reischer selbst schmücken.

Anfang November war dann Eile gefragt. Förstle fand in Stadtrat Christian Hettmer einen Verbündeten. Dem wiederum gelang es, auch in einigen Stellen der Stadtverwaltung Unterstützer für das Vorhaben zu gewinnen, denn in Rekordzeit wurden vom Bauhof ein Fundament betoniert, von der Forstverwaltung eine Fichte aufgestellt und ersten Glitzer erhielt der Baum durch die Stadtwerke. Ordnungsamt, Tiefbau und Stadtkämmerei leisteten ebenso ihren Beitrag, sodass pünktlich zum ersten Adventswochenende ein Weihnachtsbaum im Ort erstrahlte.

Schatzmeister Alfred Maser hatte zwischenzeitlich Christbaumkugeln bestellt. Schriftführerin Martina Siessmeir hatte die Reischer informiert, dass sie sich am Verzieren der Christbaumkugeln beteiligen könnten. „Die Resonanz war derart überwältigend, dass wir gleich noch einmal nachbestellen mussten“, freut sich Förstle. Am Nikolaustag wurden dann 80 individuell gestaltete Christbaumkugeln in Kisten am Christbaum abgelegt. „Leider konnte dieses Jahr kein gemeinsames Schmücken erfolgen – aber das holen wir nächstes Jahr auf jeden Fall nach“, so Förstle.

Das Christbaumkugel-Schmücken wurde auch belohnt: Mit jeder abgegebenen Kugel nahm der Gestalter an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gab es - ganz lokal gedacht - Gutscheine bei Landsberger Firmen. „Mit der Idee hat derVerein wohl den richtigen Nerv getroffen“, freut sich Hettmer. Offenbar gilt das auch für den Verein als solchen: Der hat jetzt schon über 100 Mitglieder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei löst Geburtstagsfeier mit 15 Personen in Hurlach auf
Polizei löst Geburtstagsfeier mit 15 Personen in Hurlach auf
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis
Landkreis Landsberg: Anzahl der an COVID-19 Gestorbenen steigt, Inzidenzrate bleibt unter 100
Landkreis Landsberg: Anzahl der an COVID-19 Gestorbenen steigt, Inzidenzrate bleibt unter 100
Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt

Kommentare