"Ein Warnschuss zur rechten Zeit"

Nicht gut gespielt, aber dennoch gewonnen: Die Landsberger Footballer haben mit einem 24:8 (6:0, 6:2, 6:0, 6:6) gegen die Kümmersbruck Red Devils die Tabellenführung in der Verbandsliga verteidigt. Zum einen fehlten dem X-Press die „Longsnapper“, sodass es mit Extrapunkten diesmal nichts wurde, zum anderen hatte auch Quarterback Chris Beckham nicht den besten Tag erwischt. „So wurde das Spiel spannender, als es hätte sein müssen“, resümierte Präsident Knut Dins nach der Partie.

Dabei hatte das Spiel gut für die Landsberger begonnen: Bereits den ersten Drive der Kümmersbrucker stoppte die Defense und die Offense machte dann gleich die ersten Punkte: Florian Borchert trug einen 20-Yards-Pass noch 55 Yards in die Endzone. Dennoch kam der X-Press mit dem harten Laufspiel von Kümmersbruck nicht gut zurecht. Zudem warf Beckham in den ersten beiden Vierteln bereits zwei von insgesamt drei Interceptions an diesem Tag. Zwar stellte man auf 12:0 (40-Yard-Pass auf Bernhard Bloch), doch der Extra-Punkt-Versuch wurde geblockt und Kümmersbruck trug den Ball zurück und erzielte so die beiden ersten Punkte. Ein 20-Yards-Pass in die Endzone auf Borchert sorgte dann für die Vorentscheidung mit dem ersten Angriff im dritten Viertel. Kümmersbruck brachte danach mächtig Unruhe in die Partie. „Und wir haben uns leider davon anstecken lassen“, so Präsident Dins. „Das wird in dieser Woche im Training auch Thema sein, wie sich die Spieler an der Außenlinie verhalten können und wie nicht.“ Durch viele Strafen brachten die Landsberger die Gegner an die eigene 4-Yard-Linie und prompt hieß es 8:18. Kurzzeitig wurde es nach einer weiteren Interception sehr spannend, vor allem, da sich beide Teams Fumbles leisteten, doch im vierten Versuch setzten die Landsberger dann einen Puntfake an, spielten den Versuch aber aus, kamen bis an die 5-Yard-Linie, von wo Beckham selbst die letzten Punkte erzielte. „Ich denke, diese Partie war ein Warnschuss zur rechten Zeit vor dem Spitzenspiel gegen Ingolstadt“, befand Präsident Dins. „Ich hoffe, dass die Spieler damit auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden sind.“ Spiel gegen Ingolstadt Das Spiel gegen die Ingolstadt Dukes findet am kommenden Samstag, 19. Juni, um 17 Uhr im Landsberger Sportzentrum statt. Ein besonderes Schmankerl wird dabei den Zuschauern geboten: In der Halbzeitpause werden Gutscheine unter anderem für Restaurantbesuche und Reisen verlost.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Himmel oder Hummel
Himmel oder Hummel
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand

Kommentare