Eine Rose in Bronze

Nach 1600 Kniebeugen und Armzügen in Kärnten glücklich im Ziel: Ulrich Wallenda (65) sicherte sich im Rennen um die Rose vom Wörthersee den 3. Platz. Foto: Privat

Nachdem die Jugend des Ruder Club am Lech Kaufering auf den kurzen Strecken in Bad Waldsee und Regensburg erfolgreich war und das Altherren-Team zur Teilnahme am „Blauen Band vom Wörthersee“ motiviert war, wollte Mastersruderer Ulrich Wallenda (65) auch in diesem Jahr im Einer wieder nicht zurückstehen. Mit Erfolg: Im Rennen um die „Rose vom Wörthersee“ belegte er Platz 3 seiner Altersklasse.

Immerhin 16 Kilometer und damit etwa 1600 Kniebeugen und 1600 Armzüge auf dem Wörthersee von Velden nach Klagenfurt waren angesagt an diesem Oktoberwochenende. Mit dem Einer auf dem Autodach ging es für Wallenda zum sechsten Male über die hohen Tauern nach Kärnten. An die 300 Ruderer aus Österreich, Ungarn, Tschechien, Griechenland, Italien und Deutschland waren am Start. Bei tollem Spätherbstwetter standen in der Woche vor dem Rennen noch ein paar Trainingseinheiten auf dem kristallklaren See auf dem Programm – ebenso wie Kultur und die traumhafte Landschaft. In der Altersgruppe der 65- bis Jährigen starteten 18 Ruderer bei leichtem Nebel über dem Wasser, der durch die starke Abkühlung von über 20 Grad am Vortag übrig geblieben war. Wallenda hielt an der Spitze mit und holte bald viele Ruderer der drei Minuten vorher gestarteten jüngeren Altersgruppe ein. Im Ziel zeigte sich mit der Zeit von 1:17:48,09 Stunden, dass der Kauferinger den 3. Platz in seine Altersgruppe nach einem italienischen und ungarischen Konkurrent errungen hatte. Mit dem 124. Platz in der Gesamtwertung von 296 gestarteten Ruderern aller Altersgruppen war Wallenda Schnellster unter den vielen gestarteten Deutschen ab dem Alter von 60 Jahren. Übrigens waren der älteste teilnehmende Ruderer an der diesjährigen „Rose“ ein Italiener des Jahrganges 1929 und die ältesten Ruderin Christa Perchermeier aus Starnberg mit fast 70 Jahen. Die von der Stadt Klagenfurt gestiftete goldene Rose gewann der 22-jährige Juharz Adrian aus Ungarn – seine Zeit: 1:03:45,32 Stunden.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"

Kommentare