Eine spannende Angelegenheit

Zum ersten Mal ganz oben: Der Landsberger Kartfahrer Johannes Mayle. Foto: privat

Drei Mal stand er bereits als Zweiter mit auf dem Podest, jetzt hat es endlich für ganz oben gereicht: Kartfahrer Johannes Mayle aus Landsberg errang seinen ersten Sieg in der Internationalen Bodensee-Kartmeisterschaft (IBK) seit seinem ersten Start in dieser Rennserie im März 2009.

Dabei hatte der Oberbayer das Qualifying total verpatzt und musste vom achten Startplatz aus ins Rennen gehen. Den Start gewann eindeutig Pole-Mann Gerhard Buffler (Neukirch/D), der sich in den ersten Runden auch gleich vom übrigen Feld absetzen konnte. Johannes Mayle startete jedoch eine fulminante Aufholjagd und konnte sich so bereits in Runde sechs die Position zwei von Christoph Pascher (Buchloe) holen. Mit den ab der zehnten Runde zahlreich einsetzenden Überrundungen wurde das Rennen turbulent. Buffler verlor dabei derart viel Zeit, dass Mayle aufschließen und in Runde 14 sogar die Führung übernehmen konnte. Viele Führungswechsel Aber Buffler steckte nicht auf, das Duo an der Spitze “pflügte“ sich mit mehrfachem Positionstausch durchs Feld. Zu diesem Zeitpunkt musste die Rennleitung eine Verwarnung mit Stop-and-Go-Strafe aussprechen, weil bei zu vielen Überrundungen die blaue Flagge missachtet wurde. Nach 53 Runden auf der diesmal verkürzten Strecke hatte letztendlich Mayle die Nase im Duell an der Spitze vorn. Hinter ihm fuhren die Konkurrenten Buffler und Pascher über die Ziellinie. Zwei Rennen verbleiben Der Ausgang des Rennens hatte derweil keinen Einfluss auf die ersten zehn Platzierungen in der Gesamtwertung, so dass die Titelaspiranten ihre Hoffnungen voll auf die zwei verbleibenden Rennen in Sulgen/CH (25. September) und Feldkirch/A (29. September) legen können.

Meistgelesen

Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Ein Weißbier mit Obama
Ein Weißbier mit Obama
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein

Kommentare