Energie- und BauMesse

Nachhaltigkeit im Fokus

+
Hausbesitzer oder auch zukünftige Bauherren können sich auf der Messe über verschiedene Themen – beispielsweise Photovoltaik – informieren.

Landsberg – Ein geballtes Informationsangebot rund um die Themenkomplexe Energie, Bauen und Wohnen hält die Energie- und BauMesse Landsberg bereit, die am 22. und 23. April jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Eissporthalle am Hungerbachweg stattfindet. Die Palette der Aussteller und Vorträge umfasst die Themen Bauen, Renovieren und Sanieren, Einbruchschutz und Sicherheit, Baustoffe und -elemente, Finanzierung, Versicherung und Fördermittel. Außerdem geht es um Garten, Wohnen und Einrichten, Energie, Heiz- und Haustechnik, E-Mobilität und Barrierefreiheit. Der Eintritt ist frei.

Die Messe mit über 50 Ausstellern erstreckt sich über die Eissporthalle hinaus auf das Freigelände, wo sich unter anderem Kaminbauer und Brennholz-Anbieter präsentieren werden. Außerdem gibt es – als Teil einer Sonderschau zum Thema Elektromobilität – die Möglichkeit zu Probefahren mit E-Autos. Eine weitere Sonderschau beschäftigt sich mit Einbruchschutz und Sicherheit für die heimischen vier Wände – ein hochaktuelles Thema angesichts der Tatsache, dass in Deutschland alle vier Minuten ein Einbruch begangen beziehungsweise versucht wird.

Im Vortragssaal sowie im Foyer des Sportzentrums laufen an beiden Tagen zwei Vortragsreihen mit insgesamt rund 20 Beiträgen. Dabei geht es unter anderem um ökologische Holzhäuser, selbst produzierten und gespeicherten Strom, Strategien gegen Schimmel, Baumängel, die beste Raumtemperierung, Einbruchschutz und vieles mehr (komplettes Programm unter www.energie-bau-landsberg.messe.ag/Vortragsprogramm).

Interessant ist die Messe für alle Hausbesitzer, die umbauen oder energetisch sanieren wollen, für alle zukünftigen Bauherren und Interessenten auf Immobiliensuche sowie für jeden, der Interesse am Thema Energiesparen, Energieeffizienz und regenerativen Energien hat.

Organisiert wird das Event von einem professionellen Messeveranstalter in Zusammenarbeit mit der Landsberger Energie Agentur (LENA). „Die Messe soll im zweijährigen Rhythmus stattfinden“, erklärt LENA-Vorstand Berthold Lesch. Quasi zum Appetit machen findet bereits am Vorabend des 22. April ein Vortrag im Sportzentrum statt.

Notker Wolf, ehemaliger Erzabt von St. Ottilien und bis vor kurzem Abtprimas des Benediktiner-Ordens, spricht über das Thema Nachhaltigkeit. „Die Veranstaltung soll uns daran erinnern, wie wir mit der Erde umgehen“, so Vorstand Berthold Lesch. „Nachhaltigkeit geht uns alle an, wenn wir nur einen Funken Verantwortung für die nachfolgenden Generationen haben.“

uos

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Am Ende ein Blick auf den Anfang
Am Ende ein Blick auf den Anfang
Müll wird teurer
Müll wird teurer

Kommentare