Erst die Pflicht, dann die Feier

Christoph Peters (links) und DJK-Kollegen wollen am Samstag im Landsberger Sportzentrum die Meisterschaft in der 2. Regionalliga Süd perfekt machen. Foto: Krivec

21 Spiele haben die Basketballer der DJK HSB Landsberg in dieser Spielzeit bereits absolviert, nur zweimal gingen sie als Verlierer vom Feld. Seit Wochen steht das Team von Trainer Roman Gese daher verdient an der Tabellenspitze der 2. Regionalliga Süd. Am kommenden Samstag können die Landsberger die Meisterschaft nun endgültig besiegeln. Im letzten Spiel der Saison empfangen sie um 19.30 Uhr im hei­- mischen Sportzentrum den TuS Fürstenfeldbruck.

Nur mit einem Sieg können die Lechstädter aus eigener Kraft alles klar machen, denn der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger FC Bayern München II beträgt gerade mal zwei magere Punkte. Dass die Gäste die DJK-Akteure auf den letzten Metern noch ins Stolpern bringen könnten, daran mag allerdings keiner ernsthaft glauben. Zu groß ist der Unterschied zwischen den beiden Teams. Während die Lechstädter satte 38 Zähler auf dem Konto haben, stehen beim Aufsteiger und Tabellenletzten aus Fürstenfeldbruck gerade einmal acht Zähler zu Buche. Im Hinspiel feierte der Spitzenreiter einen klaren 68:42-Erfolg, ob­- wohl man mit Przemyslaw Migala auf den besten Center und auf Trainer Roman Gese verzichten musste. Auch aus diesem Grund hat letzterer seinem Team in den vergangenen spielfreien Wochen eine Trainingspause gegönnt. Erst seit Dienstag berei­- tet sich die DJK auf die finale Begegnung vor. Als Dankeschön für die Unterstützung während der Spielzeit ist der Eintritt am Samstag für die Zuschauer frei. Im Anschluss an das Spiel geht es zur Saisonabschlussfeier in die Licca Lounge – im besten Fall mit dem Meisterpokal im Gepäck. Wie es in der kommenden Spielzeit weitergeht, darüber soll dann in den nächsten Wochen entschieden werden. Zumindest theoretisch wäre der Aufstieg in die 1. Regionalliga denkbar.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tempo 30 in der Münchener Straße
Tempo 30 in der Münchener Straße
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See

Kommentare