Schweres Gerät

Einbrecher knackt Hallen mit Radlader

+
Mit einem "geliehenen" Radlader hat ein unbekannter Einbrecher zwei Hallentore im Landsberger Industriegebiet geknackt.

Landsberg – Fürwahr ein Mann der Tat: Weil er keine Chance hatte, in zwei Lagerhallen einzubrechen, bediente sich ein bislang unbekannter Täter einfach eines „geliehenen“ Radladers. Und war letztlich doch erfolglos. So geschehen am Mittwoch vergangener Woche in der Kelvinstraße.

Nach Darstellung von Polizeisprecher Franz Kreuzer schlug der Unbekannte nachts auf einer Baustelle in der Kelvinstraße im Industrie- und Gewerbepark Frauenwald zunächst die Scheiben eines Containers ein. Auf den Schlüssel eines dort stehenden Radladers hatte er es abgesehen. Mit diesem fuhr er dann mehrfach gegen die Eisentore zweier Lagerhallen und verschaffte sich so Zutritt. Die Suche nach geeignetem Diebesgut in den Hallen blieb indes erfolglos, ohne Beute zog der Täter wieder ab. Allerdings erst nachdem er den Radlader wieder am ursprünglichen Standort abgestellt hatte. Den Schlüssel nahm er mit. Schaden: rund 5.700 Euro.

Toni Schwaiger

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo, ich bin jetzt auch ein Schulkind!
Hallo, ich bin jetzt auch ein Schulkind!
Drinnen AfD, draußen friedlicher Protest
Drinnen AfD, draußen friedlicher Protest
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Einigkeit auf dem Hauptplatz: Die AfD ist eine Gefahr für die Demokratie
Einigkeit auf dem Hauptplatz: Die AfD ist eine Gefahr für die Demokratie

Kommentare