Jugendliche machen Politik

+
Der neu gewählte Jugendbeirat der Marktgemeinde Kaufering (von links): Francisco Kottek, Rebecca Torka, Maximilian Hanke und Simon Kukla. Es fehlt Georg Wind.

Kaufering – Die Jugend engagiert sich und so haben knapp 40 junge Wähler in einer Jungbürgerversammlung im Kauferinger Filmpalast ihren ersten Jugendbeirat gewählt. Maximilian Hanke, Francisco Kottek, Simon Kukla, Rebecca Torka und Georg Wind vertreten künftig die Interessen der Ortsjugend.

Der Jugendbeirat versteht sich als Bindeglied der jüngeren Mitbürger zum Marktgemeinderat. Bürgermeister Erich Püttner leitete die Versammlung und erklärte, unterstützt durch eine Power-Point-Präsentation des Studenten Stefan Kukla, den Jungwählern die Funktion des Beirats.

Die Jugendvertreter entwickeln und formulieren demnach selbständig Anfragen und Ideen und tragen sie den Marktgemeinderäten vor. Die Ratsmitglieder entscheiden dann über die Vorschläge und werden ihre Entscheidungsprozesse dem Jugendbeirat transparent machen.

„Jeder Jungbürger sollte die Gelegenheit nutzen, sich für ein jugendfreundliches Kaufering stark zu machen, mitzureden und mitzugestalten“, so Püttner. Zehn Jugendliche waren dem Aufruf gefolgt und stellten sich als Kandidaten vor. Die Themen, die den jungen Kauferingern auf den Nägeln brennen, sind vielfältig: ob Jugendzentrum, BMX-Bahn oder ein Fastfood-Restaurant im Ort.

Der Beirat ist zuversichtlich, mit den Vorschlägen auf offene Ohren zu stoßen. Noch vor der Vorführung des Films „Heute bin ich blond“, zu der der Bürgermeister eingeladen hatte, wurde das Ergebnis der Wahl bekannt gegeben.

In den Jugendbeirat gewählt wurden: Maximilian Hanke, Francisco Kottek, Simon Kukla, Rebecca Torka und Georg Wind. „Ich freue mich schon, wenn sie ihre ersten Ergebnisse vorstellen und wir gemeinsam mit ihnen, dem Marktgemeinderat und der Verwaltung für ihre Anliegen Lösungswege entwickeln“, so Püttner.

Auch interessant

Meistgelesen

Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg

Kommentare