Fachoberschule verabschiedet Abiturienten – Goppel legt "Geständnis" ab

152 Absolventen der Fachoberschule (FOS) Landsberg haben am Freitag ihre Abschlusszeugnisse entgegen genommen, 29 weitere erwarben die fachgebundene und die allgemeine Hochschulreife. Unter den Gratulanten in der Lechauhalle in Kaufering war auch Landtagsabgeordneter Dr. Thomas Goppel, der mit freimütigen Bekenntnissen aus seiner eigenen Schulzeit überraschte.

Er habe das Abitur als Schlechtester seines Jahrgangs abgelegt, verriet Goppel, unterboten nur noch von seinem Klassenkameraden Konstantin Wecker, der allerdings kurz vor der Prüfung das Handtuch warf. „Im Leben waren wir dann aber die Erfolgreichsten unseres Jahrgangs“, so Goppel. „Dies nur als Trost für alle, die nicht so gut abgeschnitten haben.“ Uttings Bürgermeister und Kreisrat Josef Lutzenberger (GAL) überbrachte die Glückwünsche des Landkreises und bescheinigte den Absolventen, einen langen Weg zurückgelegt zu haben. „Gehen Sie diesen Weg weiter und haben Sie den Mut, ausgetretene Pfade zu verlassen“, forderte Lutzenberger die Fachabiturienten auf. Landsbergs Bürgermeister Norbert Kreuzer hatte vor zwei Jahren vielen der Absolventen ihr Realschul-Abschlusszeugnis überreicht und freute sich deshalb besonders, ihnen stellvertretend für die Stadt zu einem weiteren Meilenstein in der Ausbildung zu gratulieren. Schulleiter Oswald Kurr wünschte den Fachabiturienten „die Fähigkeit, ihr Handeln zu hinterfragen“. Er hoffe, die Fachoberschule habe ihren Schülern nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch „ein Bewusstsein für den inneren Spiegel“. Auch die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Heike Roletscheck gab den Absolventen mit, sie mögen auf dem Weg zu ihren persönlichen Zielen immer sich selbst treu bleiben. Engagierte Schüler Luisa Lucius, Sebastian Sima und Konstantin Felkner gaben einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten der Schülermitverwaltung (SMV), vom sehr erfolgreichen Soccer-Cup über die Teilnahme an der Aktion Schulstreik bis hin zur einzigartigen Nikolausfeier, dem Wintersporttag und der Schülerzeitung „Akzente“, die in einem bayernweiten Wettbewerb den 2. Platz belegte (siehe unten stehenden Beitrag). Außerdem stellte die SMV eine Sport-AG auf die Beine und organisierte einen Tanzkurs samt Schulball. Die Jahrgangsbesten bedachte der Vorstand der Landsberg-Ammersee Bank, Klaus Schmalholz, mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 200 Euro – einzulösen in Geschäften in der Region.

Auch interessant

Meistgelesen

Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Hoher Schaden, keine Beute
Hoher Schaden, keine Beute

Kommentare