Kinder im Mittelpunkt

+
Viel Platz haben die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Familienoase jetzt in den farbenfrohen Räumen in der Waldheimer Straße 11 (von links): Heike Brummer, Claudia Schneider und Tanja Kirchberger.

Landsberg – In sonnengelben, fliederfarbenen oder grasgrünen Räumen ist nun die Familienoase untergebracht: Tanja Kirchberger, Heike Brummer und Petra Rieker sind Mitarbeiterinnen der ersten Stunde und haben den Umzug des Vereins in die Waldheimer Straße 11 ermöglicht.

Damit hat die lange Suche nach einer geeigneten Unterkunft ein Ende – am vergangenen Donnerstag fand mit „Geburtshelfer“ Walter Eichner und zahlreichen Gästen die Einweihungsfeier statt. „Ich weiß noch, als drei engagierte junge Frauen mit ihren Kindern in meinem Büro saßen und mir von ihrem Vorhaben erzählt haben“, erinnerte sich Landrat Walter Eichner. Von Anfang an waren Kirchberger, Brummer und Rieker dabei – immer unterstützt von Eichner, der über die Sparkassenstiftung das Gründungskaptial für den Verein besorgte.

Petra Rieker widmet sich der Familienoase als Vorstand und Buchaltungsexpertin von Beginn an ehrenamtlich, teilweise mit 90 Einsatzstunden monatlich. Daneben stärken noch viele weitere ehrenamtliche Helfer den Rücken der drei Frauen. „Der Umzug war sehr stressig“, berichtete Petra Rieker, „aber auch schön, weil so viele mitgeholfen haben.“

„Wir brauchen dringend eine solche Einrichtung in Landsberg als Anlaufstelle für junge Familien“, betonte Oberbürgermeister Mathias Neuner „Die Räume hier sind größer, hier können Sie die Aktivitäten noch mehr ausdehnen.“ Die Arbeit wäre aber laut Tanja Kirchberger nicht möglich ohne die Unterstützung durch den Landesverband der bayerischen Mütter- und Familienzentren. „Im Sozialgefüge der Stadt Landsberg ist die Familienoase nicht mehr wegzudenken“, meinte Susanne Veit vom Landesverband. „So manche zugezogene Familien haben bestimmt schon ein Stoßgebet zum Himmel geschickt, dass es diese Einrichtung gibt.“

Eröffnet wurde die Familienoase im Herbst 2004 mit der Anmietung der Räume in der Hubert-von-Herkomer-Straße 14. Sie soll ein offener Treffpunkt für Familien sein, wo Kontakte geknüpft werden und Erfahrungen ausgetauscht werden können. Außerdem bietet die Familienoase jeden Donnerstag eine Kinderbetreuung an.

Ein Ort, wo Familien und Kinder im Mittelpunkt stehen – als solchen segneten dann auch abschließend Pfarrer Reiner Hartmann und Pfarrer Detlev Möller das neue Zuhause der Familienoase.

Janina Bauch

Umzug geschafft!

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr

Kommentare