Aus Mütterzentrum wird Familienoase

Familienoase: Ein großes Fest zum 15-jährigen Jubiläum

+
Die Familienoase ist ein Treffpunkt für Eltern und ihre Kinder. Der Vorstand mit Vanessa Kochinka, Melanie Leutner (von links) und Petra Rieker (2. v. rechts, hinten) sorgt immer für ein buntes Programm.

Landsberg – Seit 15 Jahren ist die Familienoase in Landsberg jetzt schon ein Treffpunkt für Eltern und ihre Kinder. Das Jubiläum soll natürlich nicht einfach so vorbeiziehen. Und so stecken die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen schon tief in den Vorbereitungen für das große Fest. Am kommenden Freitag, 18. Oktober, soll es stattfinden. Zuvor aber geben die Familienoase-Mitarbeiterinnen Petra Rieker und Melanie Leutner noch einen kurzen Rückblick.

Der Verein wurde 2002 gegründet. „Es gab damals in Landsberg noch keine Anlaufstelle für Familien. Auch Krippen waren noch nicht so verbreitet“, erinnert sich Rieker. Sie ist als Teilzeitkraft für Büro und Orga­nisation zuständig und auch Teil des Vorstands. „In großen Städten gab es aber die Mütterzentren. Die dienten den Mitbegründerinnen Heike Brummer und der Sozialpädagogin Tanja Kirchberger quasi als Vorbild.“

Zwei Jahre später konnte die Familienoase dann im Herzen Landsbergs eröffnet werden. Als Räumlichkeiten diente eine Altstadtwohnung. „Wir haben damals für 100 Euro Möbel von der Bundeswehr abgekauft. Und der Rest kam durch Spenden dazu“, erinnert sich Rieker.

Der Bedarf an einem Familien­zentrum in Landsberg scheint groß gewesen zu sein. „Wir sind relativ schnell gewachsen. Es kamen immer mehr Ideen hinzu.“ Von Anfang an gab es zum Beispiel die Klamottenkiste. Auch heute noch eine gut angenommene Möglichkeit für Eltern, Secondhand-Kleidung für ihre Sprösslinge zu kaufen.

Ein Umbruch für die Familien­oase Landsberg war vor fünf Jahren der Umzug in die Waldheimer Straße. Die Räumlichkeiten in der Altstadt waren aufgrund des regen Andrangs zu klein geworden. Mittlerweile hat der gemeinnützige Verein um die 300 Mitglieder.

Prompt waren die neuen Räume bezogen, wurde auch schon das Angebot erweitert. Die Hebammenkurse finden seither in der Familienoase statt. Doch das ist nur ein kleiner Baustein in einem kunterbunten Programm. Rund 50 Ehrenamtliche sorgen dafür, dass immer etwas geboten ist. Außerdem arbeitet die Familienoase auch mit anderen Institutionen zusammen, wie Rieker erklärt. Und so bleiben hier wirklich keine Wünsche offen: Vom Babytreff über Kochen mit Kinder bis zum Englisch-Kurs ist hier alles vertreten.

Seit 2013 ist die Familienoase außerdem Stützpunkt des bayernweiten Projekts „Familienpaten“. Melanie Leutner, Vorstandsmitglied, betreut es. „Wir haben rund 15 aktive Ehren­amtliche.“ Die würden einmal die Woche zu den Fami­lien gehen und bei Problemen und Schwierigkeiten helfen. „Manchmal brauchen die Eltern auch einfach nur jemanden zum reden.“ Rund 20 Familien konnten so im letzten Jahr unterstützt werden.

Ohne die Unterstützung der vielen Ehrenamtlichen würde das mit Sicherheit anders aussehen. Deshalb sei man auch immer auf der Suche nach Menschen, die ein Angebot durchführen wollen. „Jeder kann was. Wir geben den nötigen Rahmen dazu.“

Was die Situation mit den Ehrenamtliche schwieriger macht, ist, dass „die Mütter immer früher wegbrechen.“ Viele Mütter bringen ihre Kinder in eine Krippe und gehen recht schnell wieder arbeiten. „Früher sind die Eltern dageblieben, bis die Kinder in den Kindergarten gegangen sind“, bedauert Rieker.

Doch vielleicht finden sich ja auch bei den Feierlichkeiten zum 15. Jubiläum neue Freiwillige, die ihre Ideen in der Familienoase umsetzten möchten. Los geht der Festtag um 9.30 Uhr mit einem Frühstücksbuffet. Um 10 Uhr werden unter anderem Landrat Thomas Eichinger und Oberbügermeister Mathias Neuner ihre Grußworte sprechen. Ab 12 Uhr wird dann mit der breiten Öffentlichkeit und einem abwechslungsreichen Programm gefeiert. So sind Aktionen, wie etwa eine Fantasiereise, Tanzen zu Kinderliedern oder auch Traumfänger basteln geplant.
Stephanie Novy

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Endlich: Die Lechrain-Zündler sind gefasst!
Endlich: Die Lechrain-Zündler sind gefasst!
Die Stromrebellen aus dem Fuchstal
Die Stromrebellen aus dem Fuchstal
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!

Kommentare