Stadtbus auf Jubiläumsfahrt

+
Als Ilse Mauthe am Hauptplatz in den Stadtbus einstieg, erwartete Oberbürgermeister Neuner sie als zehnmillionsten Fahrgast mit einem Blumenstrauß.

Landsberg – Seit genau 20 Jahren ist der Stadtbus nun unterwegs. Zur Feier des runden Geburtstags am vergangenen Mittwoch fuhren Ex-OB Franz Xaver Rößle, der damals wesentlich zur Gründung beitrug, Landrat Walter Eichner und OB Mathias Neuner mit der Linie 1 durch die Stadt und beschenkten die Passagiere.

Am Bahnhof stiegen die Geburtstagsgäste in den Stadtbus ein. Die Gebrüder Eisele von dem gleichnamigen Busunternehmen, das von Anfang an als Partner für den Stadtbus fungierte, waren ebenfalls mit auf der Geburtstags-Tour. Gelenkt wurde der Bus von Ulrich Manhart, einem „Busfahrer der ersten Stunde“. Auf der Fahrt tauschten sie Erinnerungen darüber aus, wie es dazu kam, dass am 5. Februar 1994 der erste Stadtbus starten konnte. Franz Xaver Rößle und der im Landratsamt für den öffentlichen Nahverkehr zuständige Dietmar Winkler hätten sich die Konzepte anderer Städte genau angeschaut und dann das für Landsberg entwickelt. Unter dem Motto „...ganz auf meiner Linie“ ging der Stadtbus dann an den Start. „Wir wollten einen lockeren Spruch für unseren Stadtbus“, erzählt Rößle vor der Fahrt. Seither hat er über fünf Millionen Kilometer zurückgelegt.

Am Anfang waren drei Minibusse in der Lechstadt im Einsatz. Doch schon bald wurden diese für die steigenden Fahrgastzahlen zu klein. Seit dem Jahr 2003 sind ganz normale Linienbusse unterwegs, um alle Passagiere unterbringen zu können. 2012 erst kamen noch einmal fünf neue Fahrzeuge hinzu. „Jede halbe Stunde hält ein Bus an über 40 Stadtbus-Haltestellen, von morgens bis abends“, heißt es in der ersten Broschüre für das neue öffentliche Verkehrsmittel. Mittlerweile sind noch weitere Haltestellen und Linien hinzugekommen.

Einen weiteren Grund zum Feiern gab es auf der Jubiläumsfahrt, als der Bus am Hauptplatz Halt machte: Die Landsbergerin Ilse Mauthe wurde beim Einsteigen von Oberbürgermeister Mathias Neuner mit einem Blumenstrauß überrascht und in den Bus begleitet – sie war der zehnmillionste Fahrgast. Auf ihrer Fahrt nach Hause gab es dann erst einmal ein Glas Sekt: „Auf die nächsten 20 Jahre“, hieß der Trinkspruch Neuners an diesem Tag.

Astrid Erhard

Meistgelesen

Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Herzhaft finstere Lebenslieder
Herzhaft finstere Lebenslieder

Kommentare