Wettergott mit Einsehen

Regen verschont Festumzug in Finning zum 1.200-Jährigen

+
Der Regen hatte ein Einsehen und schenkte den Finningern zu ihrem großen Festumzug zum 1.200-jährigen Jubiläum wenn nicht unbedingt sonniges, so zumindest trockenes Wetter.

Finning – Es war ein prächtiger Festumzug, den die Finninger und ihre Gäste so schnell nicht vergessen werden! Und es war wie ein kleines Wunder: Denn pünktlich zu Beginn des Zuges – es war schon über eine Absage spekuliert worden – zogen die dunklen Wolken weg und es wurde heller.

Ganz Finning war am Sonntag in Feierlaune

Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
 © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Ein kleiner Eindruck vom Finninger Festwochenende © Jakob Francke
Auch der Bayerische Abend gefiel den Festbesuchern. © Matthias Francke
Auch der Bayerische Abend gefiel den Festbesuchern. © Matthias Francke
Auch der Bayerische Abend gefiel den Festbesuchern. © Matthias Francke
Auch der Bayerische Abend gefiel den Festbesuchern. © Matthias Francke
Auch der Bayerische Abend gefiel den Festbesuchern. © Matthias Francke

Viele Finninger hatten am Morgen beim Festgottesdienst mit Erzabt Wolfgang Öxler und Pfarrer Richard Rietz Gebete in den Himmel geschickt – und der liebe Gott hatte wohl ein Einsehen: Kein einziger Tropfen kam herunter, als die Abordnungen der Vereine durchs festlich geschmückte Dorf zogen und so war das Wetter für einen Festumzug geradezu ideal: nicht zu heiß und es blieb trocken.

Dass Finning einen guten Zusammenhalt mit den Nachbargemeinden pflegt, zeigte die rege Teilnahme am Festumzug: 74 Nummern hatten die Organisatoren des Festumzugs vergeben können – und genauso viele schöngewandete Träger mit liebevoll geschmückten Taferln gingen vor den Vereinsabordnungen her.

Zahlreiche Feuerwehren, Trachten, Schützen, Veteranen, Sportler, Burschen, die ortseigenen Kindergärten und viele Finninger mehr kamen in ihrem schönsten Gewand, mit reich verzierten Fahnen und Wagen – eine wahre Augenweide! In einer der Kutschen reihten sich die Ehrengäste ein, unter ihnen der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling und der stellvertretende Landrat Peter Ditsch.

Ein Jubiläumsfest und der dazugehörige Festumzug sind immer auch ein Abbild dessen, was die Heimat zu bieten hat und wie es um die Brauchtumspflege und das zivilgesellschaftliche Engagement bestellt ist. Die Finninger und ihre Gäste haben gezeigt, dass man sich um ihre Heimat und die zwischen Ammersee und Lech lebenden Menschen keine Sorgen machen muss.

Sybille Reiter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Inselbad-Gebäude muss weg
Landsberg
Das Inselbad-Gebäude muss weg
Das Inselbad-Gebäude muss weg
Kaufering: Turbokreisel-Planungen mit Unterführung sind abgehakt
Landsberg
Kaufering: Turbokreisel-Planungen mit Unterführung sind abgehakt
Kaufering: Turbokreisel-Planungen mit Unterführung sind abgehakt
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“
Landsberg
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“
Dießens Rundum-Sorglos-Anlage
Landsberg
Dießens Rundum-Sorglos-Anlage
Dießens Rundum-Sorglos-Anlage

Kommentare