Brand in Egling

Tod im Nebengebäude

Beim Brand eines Nebengebäudes in Egling kam heute Vormittag vermutlich der 83-jährige Bewohner ums Leben.

Egling a.d. Paar – Beim Brand eines Wohnnebengebäudes in der Hauptstraße ist heute Morgen ein Mensch ums Leben gekommen. Es handelt sich dabei aller Wahrscheinlichkeit nach um den 83-jährigen Bewohner des Hauses.

Als ein Großaufgebot an Rettungs- und Löschkräften der ortsnahen Feuerwehren Landsberg-Land, Egling, Heinrichshofen, Prittiching und Mering um 11.13 Uhr über die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck alarmiert wurden, stand das aus Garagen und darüber befindlichen Wohnräumen bestehende Gebäude bereits in Vollbrand. Die Löscharbeiten erwiesen sich als überaus schwierig, da das Gebäude wegen akuter Einsturzgefahr zunächst nicht betretbar war.

„Unter kalkulierbaren Risiko“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, sei es den Rettungskräften schließlich gelungen, den Brandort zu betreten und nach im Gebäude befindlichen Personen abzusuchen. Dabei habe man einen stark verkohlten Leichnam gefunden und geborgen. „Vorbehaltlich einer behördlichen Identifizierung dürfte es sich hierbei mit hoher Wahrscheinlichkeit um den allein im Gebäude gemeldeten 83-jährigen Bewohner handeln“, so der Polizeisprecher. Den Sachschaden beziffert er nach erster Schätzung auf 250.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache aufgenommen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Über 4.000 Stunden fürs Gemeinwohl
Über 4.000 Stunden fürs Gemeinwohl

Kommentare