Kies für den Lechstrand

Ohne „Kapo“ läuft nichts: Franz Daschner gibt Anweisungen fürs Aufkiesen.

Landsberg - Besser hätte es nicht sein können. Sonnenschein schon am frühen Morgen und trotzdem ein kalter und gefrorener Boden. Optimale Bedingungen für das Aufkiesen des Lech­strandes durch den „Förderverein Lechufer und Strand beim Inselbad“. Frühmorgens rückten die Lastwagen mit dem frischen Kies an.

Cheforganisator Erich Schmid selbst konnte zwar wegen einer Reiseleitung für den Alpenverein nicht teilnehmen, wurde aber vor Ort bestens vertreten von Franz Daschner und Wolfgang Neumeier, die die Aufkiesung leiteten; und von Franz Ditsch, Inhaber der gleichnamigen Baufirma aus Pittriching, der wie im vergangenen Jahr „unkompliziert und großzügig“ den Kies samt Transport und Verteilung spendierte. „Wir sind sehr froh, dass uns die Firma Ditsch wieder unterstützt hat“, sagt Fördervereins-Vorsitzender Peter Pechtold. 

Die Aktivitäten am Lechstrand stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Schattenspender gesucht“. Interessierte und aufmerksame Beob­achter können auch schon die ersten Anzeichen dazu erkennen. So wurde eine große, von Bäumen beschattete Fläche erstmals neu aufgekiest. Ende vergangenen Jahres habe es dazu schon Gespräche mit Vertretern des Bezirksfischereivereins Landsberg gegeben, danach sei das Areal abgesteckt worden. 

Doch das sei nicht die Einzige Maßnahme zum Jahresmotto. „Lassen Sie sich überraschen“, sagt Vorsitzender Pechtold, „sobald die Temperaturen noch ein wenig steigen, stellen wir unsere Aktion Schattenspender vor.“ Die Macher des Fördervereins hoffen auf vielfältige Unterstützung, schließlich solle der Lechstrand nach und nach bis zu seiner ursprünglichen Größe erweitert werden. 

„Letztes Jahr war es gerade an heißen Tagen schwer einen Platz zu finden“, weiß Pechtold. Er verspricht: „Heuer wird man auch an den heißen und sonnigen Tagen entspannt am Lechstrand liegen können, schließ­- lich spenden die Bäume kühlenden Schatten. Es wird weitere Schattenspender geben.“

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd
"Es war kein Betrug"
"Es war kein Betrug"
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!

Kommentare