Partystimmung in Schondorf

Wenn der Narr die Polizei narrt und dann vom Dach fällt

PantherMedia B71378497
+
So schön hätte für einen 24-jährigen Uttinger die Suche nach einem Schlafplatz in Schondorf enden können.

Schondorf – So ist es halt, wenn man zu tief in Glas schaut – allemal in der fünften Jahreszeit: Erst landet der Narr im falschen Haus, dann auf dessen Dach und schließlich im Krankenhaus. Diese Faschingsparty wird dem 24-jährigen Uttinger sicher lange in Erinnerung bleiben.

Die ausgelassene Partylaune des jungen Mannes wandelte sich am Samstag frühmorgens schlagartig. Gegen 3.30 Uhr verließ er die Seepost. Erschöpft, müde, betrunken. Der 24-Jährige wollte eigentlich nur noch schlafen. Aber wo? Zunächst taumelte er in ein „falsches Haus“. Zur Ruhe kam der Uttinger indes nicht; die dort wohnhafte 69-Jährige rief die Polizei. Es folgte ein Platzverweis, dem der junge Mann zunächst nachkam, um wenig später wieder aufzutauchen und sich aufs Dach des Anwe­sens zu begeben.

Als die Polizei zurückeilte, spielte der 24-Jährige „Katz‘ und Maus“ mit den Beamten – mit bösem Ausgang: Er rutsche ab und stürzte aus drei bis vier Metern Höhe auf den Boden. Und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.
Toni Schwaiger

Heimat ist unsere Stärke! Besuchen Sie den KREISBOTEN Landsberg auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Landsberg: 52-Jährige tritt Mann mehrmals in Oberkörper
Landsberg: 52-Jährige tritt Mann mehrmals in Oberkörper
Neubau des Rhabanus-Maurus-Gymnasium in St. Ottilien angedacht
Neubau des Rhabanus-Maurus-Gymnasium in St. Ottilien angedacht
Eine Frau fürs Greifenberger Rathaus?
Eine Frau fürs Greifenberger Rathaus?

Kommentare