Amnesty International in Dießen

Gesicht zeigen beim Töpfermarkt

+
Die Litfaßsäule in den Seeanlagen reichte nicht aus, für die vielen Bekenntnisse, Rassismus persönlich zu nehmen.

Dießen – „Wir nehmen Rassismus persönlich“, lautete das Motto der Ortsgruppe Dießen von Amnesty International zum diesjährigen Töpfermarkt (25. bis 28. Mai). Mit ihrer Aktion regten die Mitglieder der Menschenrechtsorganisation zum Mitmachen und Gesicht zeigen gegen Rassismus an. Die Marktbesucher konnten sich mit einem Schild, auf dem das Motto stand, fotografieren lassen. Die Bilder wurden vor Ort ausgedruckt und an eine eigens für die Aktion gebaute Litfaßsäule geklebt, die direkt an der Bahnunterführung zu den Seeanlagen stand.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem aus Somalia geflüchteten Mahamed Buuni Aadan (17), der in der Familie der Dießener Psychoanalytikerin Ilse Ruppert-Berker lebt.

Über 450 Besucher machten allein am Eröffnungsdonnerstag des Töpfermarktes mit und ließen sich spontan für die Aktion fotografieren. „Dass so viele Menschen beherzt ein persönliches Zeichen gegen Rassismus setzen wollten und mitgemacht haben, hat uns begeistert“, freute sich Ilse Ruppert-Berker aus Dießen, die mit zwölf weiteren Unterstützern der Amnesty-Gruppe die aufmerksamkeitsstarke Aktion vorbereitet und vor Ort umgesetzt hat. Der Platz auf der selbstgebauten Litfaßsäule reichte schon mittags nicht mehr aus, so dass zusätzliche Wäscheleinen gezogen werden mussten, um die vielen Bilder aufhängen zu können. Ein starkes Bild der Solidarität entstand und zog viele Besucher an, die stehenblieben und die Bilder und Gesichter studierten.

Über einen hohen Gast aus Berlin freute sich die Amnesty-­Gruppe besonders. Professorin Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien bei der Bundesregierung, die den Töpfermarkt am Donnerstag besuchte, machte spontan mit und ließ sich ebenfalls mit dem Statement gegen Rassismus fotografieren. Auf diese Weise wurde die Aktion der Dießener AI-Ortsgruppe sogar von der Bundesregierung geadelt.

Auch interessant

Meistgelesen

ADAC investiert in Landsberg
ADAC investiert in Landsberg
Kauferinger Bürger zahlen jetzt für den Straßenausbau
Kauferinger Bürger zahlen jetzt für den Straßenausbau
"Die Waitzinger Wiese reicht aus!"
"Die Waitzinger Wiese reicht aus!"
Kabarettistin Monika Gruber mit "Wahnsinn" in Landsberg
Kabarettistin Monika Gruber mit "Wahnsinn" in Landsberg

Kommentare