Urkundenfälschung für Parkplätze

Behinderung vorgetäuscht

+
In Greifenberg stellte die Polizei eine Frau fest, die offenbar seit Jahren mit gefälschtem Ausweis Behindertenparkplätze nutzt.

Greifenberg – Wegen eines „farblich etwas komischen“ Behinderten-Parkausweises sind am Montag Polizisten bei einem geparkten Auto in Greifenberg stutzig geworden. Wie sich nach Recherchen herausstellte, war das Papier nicht nur seit Oktober abgelaufen – der eigentliche Inhaber des Ausweises war sogar schon 2014 verstorben. Die Täterin, die sich mit dem gefälschten Dokument offenbar Behindertenparkplätze ergaunern wollte, erwarte nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, teilt die Polizeiinspektion Dießen mit.

mt

Auch interessant

Meistgelesen

Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.