Urkundenfälschung für Parkplätze

Behinderung vorgetäuscht

+
In Greifenberg stellte die Polizei eine Frau fest, die offenbar seit Jahren mit gefälschtem Ausweis Behindertenparkplätze nutzt.

Greifenberg – Wegen eines „farblich etwas komischen“ Behinderten-Parkausweises sind am Montag Polizisten bei einem geparkten Auto in Greifenberg stutzig geworden. Wie sich nach Recherchen herausstellte, war das Papier nicht nur seit Oktober abgelaufen – der eigentliche Inhaber des Ausweises war sogar schon 2014 verstorben. Die Täterin, die sich mit dem gefälschten Dokument offenbar Behindertenparkplätze ergaunern wollte, erwarte nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, teilt die Polizeiinspektion Dießen mit.

mt

Auch interessant

Meistgelesen

Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
60 Jahre Autohaus Schaller: Tag der offenen Tür am 29. September
60 Jahre Autohaus Schaller: Tag der offenen Tür am 29. September
Das Befreiungskonzert in St. Ottilien mit Anne Sophie Mutter
Das Befreiungskonzert in St. Ottilien mit Anne Sophie Mutter
Drinnen AfD, draußen friedlicher Protest
Drinnen AfD, draußen friedlicher Protest

Kommentare