Neuer Treffpunkt für Jugendliche

Freizeitpark für jedermann in Dießen eröffnet

Eröffnung Skaterplatz Dießen
+
Über den Skate- und Basketballplatz freuen sich die Kids und auch Bürgermeisterin Sandra Perzul, Roland Böck, Steff Sanktjohanser, Frank Fastl, Lea Schürer und Malte Knief (v.r.).
  • Dieter Roettig
    VonDieter Roettig
    schließen

Dießen – Volksfeststimmung herrschte am Gelände des MTV Dießen schon vor der offiziellen Eröffnung des Skate- und Basketballplatzes. Große und kleine Hobby-Artisten sausten auf Brettern und Rollern über die neuen Rampen und nebenan gab es ehrgeiziges Zielwerfen in die Basketballkörbe. Viele Gemeinderäte und Bürgermeisterin Sandra Perzul waren gekommen, um die Einweihung des neuen Jugendtreffs zu feiern. Schließlich hat die Marktgemeinde von den 150.000 Euro Gesamtkosten bislang 110.000 Euro beigesteuert. 

Dafür entstand auf dem ehemaligen MTV-Eisstadion neben der Soccerbox ein Leuchtturmprojekt nach den Vorstellungen der jungen Leute, allen voran Steff Sanktjohanser und Lea Schürer. Sie und ihr Team hätten „mit Ideen, Kreativität, Zeit, Arbeitskraft, Power und Herzblut dieses Projekt maßgeblich initiiert, vorangetrieben und durchgeführt“. So blumig und „mit größtem Respekt“ dankte Gemeinderat und Jugendreferent Frank Fastl den ehrenamtlichen Anpackern. Sie hätten in Zusammenarbeit mit den Firmen ihr Meisterstück abgeliefert.

Wer das in die Jahre gekommene frühere Eisstadion kennt, staunt über den neuen Freizeitpark. Der ursprüngliche Skateplatz vor dem Stadion wurde ins Gelände hinein vergrößert und neben den renovierten Holzrampen mit Betonrampen kräftig aufgepimpt. Direkt anschließend entstand ein Basketballplatz mit buntem stoßdämpfenden Laykold-Acrylbelag und neuen Körben, der allein 46.000 Euro gekostet hat. Das letzte Drittel des Ex-Eishockeyplatzes blieb den alteingesessenen Stockschützen vorbehalten. Sie wurden vom Eifer der benachbarten Jugend so angesteckt, dass auch sie ihre Anlage aufgehübscht haben. Eine vom TÜV geforderte Umzäunung sowie sechs Bäume in Holztrögen runden das Ensemble ab.

Neben der Marktgemeinde, dem Bauhof und der engagierten Jugend dankte Frank Fastl auch dem MTV-Sportverein mit seinem Vorstand Volker Bippus, die dem ehrgeizigen Vorhaben gerne zugestimmt haben. Bevor das Kombi-Gelände offiziell der Jugend übergeben wurde, gab es den göttlichen Segen durch Pfarrer Josef Kirchensteiner. Die Finanzierungslücke zwischen Gemeindezuschuss und tatsächlichen Kosten war für die jungen Initiatoren übrigens kein Problem. Sie starteten in den sozialen Medien mit Erfolg eine Spendenkampagne. Zwei Großspenden der Sparkasse Landsberg-Dießen und des Dießener Lüftungsspezialisten Vallox brachten 12.000 Euro. Weil noch ein paar Skater-Rampen fehlen, wird man nochmals an die Marktgemeinde herantreten. Bürgermeisterin Perzul vernahm die Botschaft und nickte zumindest wohlwollend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz über 165, zwei weitere Todesfälle
Landsberg
Inzidenz über 165, zwei weitere Todesfälle
Inzidenz über 165, zwei weitere Todesfälle
Analyse und Befragung der Geschäfte in der Landsberger Innenstadt
Landsberg
Analyse und Befragung der Geschäfte in der Landsberger Innenstadt
Analyse und Befragung der Geschäfte in der Landsberger Innenstadt
3C-Carbon fühlt sich von der Stadt Landsberg ins Abseits gestellt
Landsberg
3C-Carbon fühlt sich von der Stadt Landsberg ins Abseits gestellt
3C-Carbon fühlt sich von der Stadt Landsberg ins Abseits gestellt
Romance Scamming: Dießenerin mit falscher Liebe betrogen
Landsberg
Romance Scamming: Dießenerin mit falscher Liebe betrogen
Romance Scamming: Dießenerin mit falscher Liebe betrogen

Kommentare