Altenhilfe Schondorf und „Füreinander“

Für ein selbstbestimmtes Leben in Schondorf

Senioren gehen spazieren
+
Die neu formierte „Altenhilfe Schondorf“ möchte den Seniorinnen und Senioren ein möglichst langes Leben in gewohnter Umgebung erleichtern. Hilfestellung kommt vom Verein Füreinander aus Utting.
  • Dieter Roettig
    vonDieter Roettig
    schließen

Schondorf – Von den rund 4.000 Einwohnern Schondorfs sind 25 Prozent über 65 Jahre alt. Der demographische Wandel bewirkt, dass bis 2035 bei einer Einwohner-Entwicklung auf 4.250 der Anteil der über 65-jährigen auf 45 Prozent steigt. Das bisherige Gleichgewicht von Jung und Alt wird sich also drastisch verändern. Besonders bei der Betreuung älterer und hilfsbedürftiger Menschen führt der bereits jetzt bemerkbare Pflegenotstand dann zu noch größeren Problemen.

Um dem rechtzeitig entgegen zu wirken, hat der Gemeinderat nach Vorberatung im „Senioren- und sozialpolitischen Ausschuss“ das Konzept „Altenhilfe Schondorf“ verabschiedet und 30.000 Euro in den aktuellen Haushalt eingestellt. Damit soll in Zusammenarbeit mit dem Uttinger Verein Füreinander der Aufbau einer „Niedrigschwelligen Betreuung“ finanziert werden. Darunter versteht man, dass die Betreuungsangebote für die betroffenen Menschen mit „niedriger Schwelle“ leicht zugänglich sein müssen, also wohnortnah, ohne großen Aufwand und kostengünstig.

Die Angebote sollen die Lebensqualität dieser Menschen verbessern, einen längeren Verbleib in den eigenen vier Wänden ermöglichen und auch pflegende Angehörige entlasten. Wichtig ist, dass alle Tätigkeiten durch speziell geschulte Ehrenamtliche erbracht werden, die wiederum von einer Fachkraft angeleitet werden.

Die Betreuung und Hilfe im Alltag für Menschen mit Pflegegrad findet stundenweise und nach Bedarf statt, wobei es sich aber explizit nicht um Pflege handelt. Die Pflegekassen stellen für diese Betreuungs- und Entlastungsleistungen monatlich 125 Euro zur Verfügung.

Die Abrechnung mit den Pflegekassen und der Erhalt staatlicher Förderung bedingt allerdings einen Verein, der die staatliche Anerkennung zur Erbringung dieser Leistungen besitzt. Damit kommt der Uttinger Verein Füreinander ins Spiel, der für eine enge Zusammenarbeit gewonnen werden konnte.

Geballte Fachkompetenz

Wie Bürgermeister Alexander Herrmann bei der Vorstellung im Gemeinderat dankbar feststellte, könne man hier auf eine zehnjährige Erfahrung und geballte Fachkompetenz zurückgreifen.

Wie berichtet, hat der Verein unter seinem Vorsitzenden Hans Starke gerade den Ehrenamtspreis der Versicherungskammer-Stiftung erhalten und zieht mit seinem „Bürgertreff 17 & Wir“ bald um das ehemalige VR-Gebäude in der Uttinger Bahnhofstraße.

Die Beteiligung der Gemeinde Schondorf in Höhe von jährlich 30.000 Euro geht an den Verein Füreinander, der dafür eine halbe Fachkraft für die Altenhilfe Schondorf zur Schulung und Betreuung der Ehrenamtlichen anstellt. Nach der ersten Hürde der Fachkraft-Finanzierung sucht man jetzt Räumlichkeiten für Büro, Beratungsgespräche, Begegnungen, Programme und vieles mehr als eine Art „Dorfhaus für Alt und Jung“. Auch hier will die Gemeinde Schondorf behilflich sein.

Das Konzept der Altenhilfe entstand auf Initiative von Gemeinderätin Sabine Pittroff (Bündnis 90/Die Grünen) und Jo-Ann Meding als Projekt­managerin zusammen mit

Erwin Ehle und Heidi Rösner vom Seniorenbeirat, Franzi Königl als Senioren-Referentin, Gerti Huber von der Nachbarschaftshilfe, Peter Raithel vom Verein Gemeinsam sowie der AWO, dem Landratsamt Landsberg und dem Verein Füreinander aus Utting. Ihr gemeinsames Ziel: „Ein tragendes Netz schaffen für ein selbstbestimmtes Leben in eigener, vertrauter Umgebung“.
Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz nur noch knapp über 100
Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz nur noch knapp über 100
Tödlicher Unfall auf der B17 bei Unterdießen
Tödlicher Unfall auf der B17 bei Unterdießen
Luca auch im Landkreis Landsberg am Start
Luca auch im Landkreis Landsberg am Start
Schnelltest für jeden auch in Dießen
Schnelltest für jeden auch in Dießen

Kommentare