Kampf gegen Leukämie

Fußballer vom TSV Finning mobilisieren 161 neue Lebensretter

+
Matthias Habeck (rechts) erklärt Familie Hirschauer aus Windach, wie eine Typisierung verläuft.

Finning – Alle 15 Minuten bekommt in Deutschland ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Für viele ist die Stammzelltransplantation die einzige Chance. Doch jeder Zehnte findet keinen Spender. Dass sich das ändert, dazu haben die Fußballer des TSV Finning einen großen Beitrag geleistet.

Sie riefen alle Bürger unter 55 Jahren dazu auf, sich typisieren lassen, um mit einer Stammzellspende Leben zu retten. Andere konnten mit einer Geldspende helfen, denn jede Typisierung kostet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS 35 Euro. Auch zur Bewirtung konnten die Gäste spenden.

Die federführenden Fußballer Martin Boos, Matthias Habeck, Johannes Grunow und Xaver Boos können jetzt Bilanz ziehen: „161 Personen haben sich typisieren lassen und wir haben 5.695 Euro Spenden eingenommen. Ein tolles Ergebnis!“, freut sich Boos. Die Fußballer danken allen Teilnehmern und Spendern sowie den zahlreichen Helfern und Unterstützern. Und auch der Blaskapelle Entraching für die musikalische Begleitung.

Auch interessant

Meistgelesen

Arbeit trotz Kultur-Lockdown: Was im Landsberger Kulturbüro geschieht
Arbeit trotz Kultur-Lockdown: Was im Landsberger Kulturbüro geschieht
Schondorferin seit Freitag vermisst!
Schondorferin seit Freitag vermisst!
Dießen: Unkrautvernichtung löst Hausbrand aus
Dießen: Unkrautvernichtung löst Hausbrand aus
Angespannte Situation in den Wohnheimen der Lebenshilfe
Angespannte Situation in den Wohnheimen der Lebenshilfe

Kommentare