Bauarbeiten vorerst abgeschlossen

Wieder freie Bahn in der Teufelsküche

Fußweg Teufelsküche
+
Der Fußweg hoch zum Teufelsküchen-Stausee nach Abschluss der Bauarbeiten. Am Samstag werden noch die Geländer montiert.
  • Susanne Greiner
    VonSusanne Greiner
    schließen

Landsberg – Endlich wieder freien Durchlauf auf dem Fußweg vom Lechweg an der Gaststätte Teufelskücke bis hoch zum Trinkwasser-Stausee der Stadtwerke. Seit Samstag ist die Baustelle, die für die Wegsperrung verantwortlich war, abgeschlossen, meldet Pressesprecherin Pia Wiedenbruch vom PR-Büro trumit, das für die Stadtwerke die Pressearbeit übernimmt.

Schon vor Weihnachten war der Weg ein erstes Mal zu. Nach einer kurzfristigen Öffnung nach den Weihnachtsfeiertagen wurde der Fußweg dann ohne vorherige Ankündigung aber nochmals geschlossen. „Seit Samstag sind die Wege zwischen Gaststätte und Stausee in der Teufelsküche wieder begehbar“, melden nun die Stadtwerke.

Die Arbeiten an den Versorgungsnetzen Trinkwasser und Strom in Pitzling seien somit abgeschlossen. Die im Fußweg verlegten Leerrohre beherbergten später Stromkabel. „Wir brauchen sie, um Instandsetzungs- und Unterhaltsarbeiten im Bereich Quellfassung Süd und Stauanlage bei Bedarf durchführen zu können“, informiert Markus Katzmeier, Abteilungsleiter Bau und Betrieb der Stadtwerke Landsberg. Sobald die Arbeiten an der Quellfassung Süd in der Teufelsküche starten, informiere man die Bürger wieder.

Auf dem Wanderweg am Lech stören jetzt also auch keine Baustellenfahrzeuge mehr. Letzte Woche habe man noch die Geländer an den Wegen montiert. Damit steht den Frühlingsspaziergängen nichts mehr im Weg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Landsberg
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Landsberg X-Press ohne Headcoach
Landsberg
Landsberg X-Press ohne Headcoach
Landsberg X-Press ohne Headcoach
Es bleibt beim Kompostieren
Landsberg
Es bleibt beim Kompostieren
Es bleibt beim Kompostieren
Neuer Ansprechpartner für die Betriebe
Landsberg
Neuer Ansprechpartner für die Betriebe
Neuer Ansprechpartner für die Betriebe

Kommentare