Gärende Schlachtabfälle

B17 für fast fünf Stunden gesperrt

Abpumpen mit Fass
+
Einen Großteil der gärenden Schlachtabfälle pumpten Feuerwehr und eine Spezialfirma gestern aus einem Sattelzug aus der Schweiz ab. Sie hatten zu gären begonnen.
  • Susanne Greiner
    VonSusanne Greiner
    schließen

Igling – Wenn Abfälle gären, steigt ihr Volumen an. Diese Erfahrung musste am gestrigen Mittwoch auch ein Schweizer machen, der mit seinem Sattelzug und einer Ladung tierischer Abfälle auf der B17 Richtung Augsburg unterwegs war.

Kurz nach dem Kreisverkehr Landsberg-West bemerkte der 31-jährige Fahrer, dass seine aus Tierabfällen bestehende Ladung zu Gären anfing und den Tank zum Überlaufen brachte. Deshalb hielt der Schweizer auf dem Standstreifen. Die Feuerwehr und eine Spezialfirma pumpten die Ladung ab und brachten die Tierkadaver zur Verwertung zu einer Spezialfirma. Die Fahrbahn wurde gereinigt, der Sattelzug auf einem nahegelegenen Betriebsgelände abgestellt.

Die B17 war ab 21.40 Uhr knapp fünf Stunden gesperrt. Am Donnerstagvormittag wurde die B17 komplett gereinigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Meditier“ am Schondorfer Ammerseeufer
Landsberg
„Das Meditier“ am Schondorfer Ammerseeufer
„Das Meditier“ am Schondorfer Ammerseeufer
Inzidenz wieder leicht gesunken
Landsberg
Inzidenz wieder leicht gesunken
Inzidenz wieder leicht gesunken
Start der Initiative Gartenzertifizierung »Naturgarten – Bayern blüht«
Landsberg
Start der Initiative Gartenzertifizierung »Naturgarten – Bayern blüht«
Start der Initiative Gartenzertifizierung »Naturgarten – Bayern blüht«
Ärger an Landsbergs Karolinenbrücke
Landsberg
Ärger an Landsbergs Karolinenbrücke
Ärger an Landsbergs Karolinenbrücke

Kommentare