Gaudiwurm und Hochstimmung am "Lumpigen Donnerstag"

Nachdem der Fasching im vergangenen Jahr sehr kurz ausgefallen ist, können sich die Narren in diesem Jahr wieder auf eine etwas längere „Fünfte Jahreszeit“ freuen. Der Gaudiwurm der Schulen wird sich wie jedes Jahr traditionell am Lumpigen Donnerstag, heuer also am 19. Februar, durch die Lechstadt schlängeln. Ab 10 Uhr werden sich am Mutterturm an die 100 Klassen hiesiger Schulen in Bewegung setzen.

Das närrische Treiben hat Jahr für Jahr auch großen Einfluss auf das öffentliche Leben in der Lechstadt. So wird am Lumpigen Donnerstag das eine oder andere Geschäft geschlossen bleiben, Behörden und öffentliche Einrichtungen verkürzen ihre Öffnungszeiten am „Weiberfasching“. Die Tourenänderungen der Landsberger Stadtbusse sind für den närrischten aller Tage schon festgelegt. Während das Stadtarchiv und die -bücherei in der Lechstraße sowie das Jugendzentrum in der Spöttinger Straße am Donnerstag ihre Pforten ganztägig schließen, hat die VHS von 8.30 bis 10 Uhr geöffnet – es finden allerdings keine Kurse statt. Das Historische Rathaus mit Kultur- und Fremdenverkehrsamt ist laut Pressesprecherin Bettina Barnet von 8 bis 10 Uhr geöffnet. Danach wird der Hauptplatz aus dem städtischen Gebäude mit Faschingsmusik beschallt und die Schülermitverwaltung kommentiert vom ersten Stock aus den Faschingsumzug für die närrischen Besucher. Bürgerbüro und zentrale Stadtverwaltung in der Katharinenstraße sind von 8 bis 10 Uhr noch für den regulären Parteienverkehr geöffnet, danach geht nichts mehr. Auf Umwegen „Wir weisen im Vorfeld darauf hin, dass die ,Nette Toilette‘ unter Umständen während des Umzuges aufgrund geänderter Öffnungszeiten der Anbieter nicht wie gewohnt genutzt werden kann“, ergänzt Barnet. Das Markt- und Ordnungsamt der Stadt habe jedoch insgesamt vier mobile Toiletten an verschiedenen Standorten entlang der Route aufgestellt werden. Bedingt durch die Sperrung der Altstadt von 9 bis etwa 13 Uhr und die Aktivitäten in der Fußgängerzone fährt der Stadtbus am Lumpigen Donnerstag auf Linie 1, 2, 3 und 5 anders. Nach Aufhebung der Sperrungen verkehren die Linien wieder nach üblichem Fahrplan. Während der Sperrung… • fährt die Linie 1 nicht bis zum Bahnhof. Ab 9 Uhr wird stattdessen eine provisorische Haltestelle an der neuen Bergstraße (Rückseite Sparkasse) eingerichtet. • besteht keine Anbindung der Linie 2 zur Linie 1; • fährt die Linie 3 die Haltestelle „Vorderer Anger“ ganztags nicht an. Von ca. 8.30 bis 11 Uhr fährt der Stadtbus in der Von-Kühlmann-Straße bis zur Pflugfabrik und zurück. Während dieser Sperrung besteht keine Anbindung zur Linie 5; • besteht keine Anbindung der Linie 5 zur Linie 3. Marschweg des Zuge Vom Mutterturm aus ziehen die jungen Narren in diesem Jahr in Richtung zentrale Stadtverwaltung durch die Von-Kühlmann-Straße. Über die Karolinenbrücke geht es zum Hauptplatz. Anschließend windet sich der Gaudiwurm durch die Fußgängerzone, den Hinteren Anger und das Sandauer Tor zur Lechstraße; am Ignaz-Kögler-Gymnasium endet der Zug. Die Kommunale Abfallwirtschaft im Landratsamt wird, wie schon seit 2002, dafür sorgen, dass Container für den Sperrmüll vom Umzug der Schüler in der Lechstraße am IKG und je ein Glascontainer auf dem Leonhardi-, Haupt- und Hellmairplatz aufgestellt werden. Fasching im Landratsamt Apropos Landratsamt: Auch die Kreisbehörde unterliegt dem närrischen Treiben am Lumpigen Donnerstag und ist ab 9.30 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Darüber hinaus weist Pressesprecher Wolfgang Müller auf die Komplettsperrung der Von-Kühlmann-Straße hin: zwischen 9 und 11 Uhr geht nicht dort absolut nichts mehr.

Auch interessant

Meistgelesen

Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Grundstein für Millionen-Investition
Grundstein für Millionen-Investition
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg

Kommentare