Kunterbunte Ideen

+
Das Thema Windkraft beschäftigte beim Apfeldorfer Umzug die Epfacher Faschingsgesellschaft.

Apfeldorf – Bei ihrer „Premiere“ stellten die Fußballer in Apfeldorf einen sehr gelungenen Faschingszug mit vielen amüsanten, ideenreichen und teils auch sehr aufwändigen Wagen auf die Beine.

Von der neuen 30er-Zone in Apfeldorf über das Kloster Wessobrunn und die Denklinger Windräder bis hin zur Rotter Kläranlage wurden allerhand aktuelle Themen aus dem Dorf und der Umgebung aufgearbeitet. Aber auch Überregionales war dabei – wie etwa der Weltuntergang oder die Griechenland-Rettung. Demnach wären die Apfeldorfer der Maya-Weissagung mit einem Ufo entflohen: Aus dem Ufo winkten den Faschingszugbesuchern schon zwei Außerirdische entgegen, und weißer Nebel hüllte das ganze Geschehen auf dem prächtig gestalteten Wagen ein. Humor bewies ein Zugteilnehmer aus Rott, der als „Saubär“ unterwegs war (in Anspielung auf die Rottbachverschmutzung) und gleich einen ganzen Misthaufen durchs Dorf spazieren fuhr. Auch die unwillkommenen Hunde-Hinterlassen-schaften auf Apfeldorfer Gemeindeflur, und die Quote „Hunde > Kinder“ (Zitat Bürgermeister Georg Epple: „Bei uns gibt es bald mehr Hunde als Kinder im Dorf“) wurden im Zug auf die Schippe genommen, ebenso natürlich der geklaute Maibaum, der diesmal noch dazu mit einem Kran und nicht wie früher per Hand aufgestellt wurde. Nicht per Hand, aber dennoch mit Körperkraft wird das Windrad auf dem Energiewende-Wagen der Epfacher Faschingsgesellschaft angetrie-ben: Während einer vorne radelt, läuft ein anderer im Hamsterrad – nach dem Motto: „Der Strompreis ist uns scheißegal – unser Hamsterrad dreht sich allemal. Die neue Zone 30 an der Schlossbergstraße kritisierten Zugteilnehmer. Als neue Seitenstraße zweigte von dem Faschingswagen gar eine „Hans-Kasperl-Straße“ ab: Diese galt Gemeinderat Peter Rohe, der auf den Weihnachtsgrüßen der Räte an die Bürger mit „Hans Kasper“ unterschrieben hatte.

Manuela Schmid

Ein "Saubär" unter den Apfeldorfer Narren

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck

Kommentare