Von Gault & Millau ausgezeichnet:

Ritterschlag für "Lenas am See"

+
Lena Mielke vom Uttinger Restaurant „Lenas am See“ ist überglücklich. Völlig unerwartet zeichnete sie der Feinschmecker-Führer Gault & Millau mit einer Empfehlung aus. Übrigens als einziges Lokal im Landkreis Landsberg.

Utting – Der „Gault & Millau“ gilt neben dem Guide Michelin als einflussreichster Restaurantführer. In zwölf Ländern sind die Tester unterwegs und vergeben Punkte für die besten Köche und sprechen Beurteilungen für Feinschmecker-­Lokale aus. Die Deutschland- Ausgabe für 2020 ist gerade erschienen und empfiehlt als einziges Restaurant im Landkreis Landsberg das „Lenas am See“ in Utting.

Damit gehört das erst 2016 von Lena Mielke eröffnete Lokal beim Uttinger Dampfersteg laut Gault & Millau zu den „1.000 besten Restaurants in Deutschland“. Ein Ritterschlag für die gelernte Gastronomin, die ihren Job im Management des Berliner Hotels Ritz Carlton aufgab, um das im Familienbesitz befindliche, aber zuvor verpachtete Lokal, selbst zu übernehmen. Lena baute um und gestaltete „ihr Lebensprojekt“ völlig neu.

Ihr Küchenkonzept „Bayerisch, aber international angehaucht“ gefiel auch den Testern. Sie vergaben an Lena Mielke zwölf Punkte. Vergleicht man das mit den 19,5 Punkten des Star-, Sterne- und Fernsehkochs Tim Raue, ist dieses Dutzend mit einer normalen Küchenmannschaft eine sehr beachtliche Leistung.
Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Vierter Corona-Todesfall im Landkreis Landsberg
Vierter Corona-Todesfall im Landkreis Landsberg
Landsberg und das Taubenproblem
Landsberg und das Taubenproblem
Hausbrand in Schöffelding - 300.000 Euro Schaden
Hausbrand in Schöffelding - 300.000 Euro Schaden

Kommentare