Es geht auch ohne Sommereis – EVL 2000-Vize Karin Federl: "Zur Not gehen wir eben in ein Trainingslager"

Auch ohne Sommereis wird es in der Lechstadt Eishockey geben. Das war die gute Nachricht des EVL 2000 beim Treffen von Sponsoren und Aktionären am Donnerstag

. „Entweder die ESBG stimmt zu, dass die Saison nach hinten verlegt wird, oder wir werden einfach ein Trainingslager absolvieren“, so die Auskunft von der stellvertretenden EVL-Vorsitzenden Karin Federl. Gespräche seien bereits geführt worden. Woher das Geld? Die Aktionäre erklärten sich einstimmig bereit, ihr Kapital in den laufenden Spielbetrieb fließen zu lassen. „Eigentlich wollen wir das nicht, aber es ist gut zu wissen, dass wir liquide Mittel hätten, falls es wieder eng wird“, erklärte Federl. „Der Spielbetrieb für diese Saison ist gesichert“, sagt die EVL-Vize. Danach hat es nicht immer ausgesehen. Wegen der sportlichen Misere und der negativen Außendarstellung seien etliche Sponsoren weggebrochen. Ein anonymer Spender habe dem EVL 2000 mittlerweile finanzielle Unterstützung zugesagt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
40 Mal direkt in die Lehre
40 Mal direkt in die Lehre

Kommentare