Vierte "Schatztruhe"

BRK-Kreisverband eröffnet in Geltendorf Second-Hand-Laden

+
In der ehemaligen Gastwirtschaft Haslauer in unmittelbarer Nähe des Geltendorfer Bahnhofs eröffnet voraussichtlich Anfang Mai ein neuer BRK-Shop für Second-Hand-Kleidung.

Geltendorf – Vermutlich ab 8. Mai, dem Weltrotkreuztag, gibt es auch in Geltendorf einen Rotkreuzladen. Das Geschäft für Second-Hand-Kleidung soll in den Räumen der ehemaligen Gastwirtschaft Haslauer direkt gegenüber vom Bahnhof eröffnen.

Die Suche nach einem geeigneten Standort hat zwei Jahre gedauert. Nun ist das BRK Landsberg endlich fündig geworden. Die Räume im Erdgeschoss der früheren Wirtschaft, die zwischenzeitlich zu Wohnungen umgebaut wurde, sind zwar klein, aber dafür höchst verkehrsgünstig gelegen.

„Ich freue mich sehr, dass wir nun auch in Geltendorf starten können“, sagt Marianne Asam, Leiterin Soziale Dienste, Flüchtlingsarbeit und Ausbildung beim BRK-Kreisverband. Sie ist gespannt, ob die Kunden in erster Linie aus Geltendorf oder aus dem gesamten nördlichen Landkreis kommen werden und ob das Angebot auch von den vielen Pendlern genutzt wird, die täglich den Geltendorfer Bahnhof passieren. Auch eine der beiden örtlichen Flüchtlingsunterkünfte befindet sich auf dem Haslauer-Gelände.

Weil die Geschäftsräume mit 32 Quadratmetern deutlich kleiner sind als die Rotkreuzläden in Landsberg, Kaufering und Dießen, wird es in Geltendorf weder Warenannahme noch Vor-Ort-Sortierung geben. Stattdessen wird das Geschäft von einem Zentrallager aus beliefert. Das Angebot soll zunächst eine Mischung aus Damen- und Herrenkleidung sein und später an den Bedarf angepasst werden, sobald dieser deutlich wird. Gleiches gilt für die Öffnungszeiten.

Aktuell sucht das BRK ehrenamtliche Mitarbeiter für den neuen Laden. Marianne Asam hofft auf insgesamt zehn Freiwillige, die bereit wären, einmal pro Woche in dem Geschäft zu arbeiten. Die Leitung wird als Mini-Job vergeben, die übrigen Helfer arbeiten komplett ehrenamtlich. Die Öffnungszeiten werden sich auch nach der Verfügbarkeit der Mitarbeiter richten. Deshalb hat Asam wenig Hoffnung, dass man früh genug wird aufsperren können, um die morgendlichen Pendler anzusprechen. Anders am Nachmittag – „mit Öffnungszeiten bis 18 Uhr sollten wir das Gros erreichen können“.

Wer Interesse hat, sich im Gelten­dorfer Rotkreuzladen zu engagieren, kann sich bei Marianne Asam melden: Telefon 08191/918812 oder E-Mail asam@brk-landsberg.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
"Ich wär' so gern Thomas Müller!"
"Ich wär' so gern Thomas Müller!"
BRK: Rücktritte mit Schuldzuweisung – Dorow nimmt Stellung
BRK: Rücktritte mit Schuldzuweisung – Dorow nimmt Stellung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.