Integration mit Knödel und Spätzle

+
Typisch deutsch kochen, das stand jüngst bei der Integrationsgruppe der Landsberger Kirchen im Mittelpunkt – unter anderem gab es Semmelknödel.

Landsberg – „Typisch deutsch“ sollte an diesem Abend gekocht werden: Die Integrationsgruppe der Landsberger Kirchen hatte dazu Flüchtlinge und interessierte Einheimische in die Christuskirche geladen. „Hervorragend war‘s“, da waren sich die Beteiligten einige, und das lag nicht nur daran, dass es Semmelknödel und Spätzle gab.

Auf große Plakate waren die Rezepte geschrieben worden, nach denen immerhin für 80 Personen Semmelknödel und Gulasch, Spätzle und Schwammerlsauce, Fitnesssalat und ein Nachtisch hergestellt werden sollten. Es kamen tatsächlich 78 Menschen, die sich eifrig an der Herstellung der Speisen und dem Tisch eindecken beteiligten, berichtet Christiane Berg-Doiwa von der Integrationsgruppe. Besonders gut sei an diesem Abend die „Mischung von Flüchtlingen und Einheimischen“ gelungen, sodass durch das Miteinanderkochen ein reger Gesprächskontakt entstand.

Eine kleine Überraschung gab es vor dem gemeinsamen Essen durch die Musikgruppe „Instrumentalisten 50plus“ aus dem Mehrgenerationenhaus in der benachbarten Lechstraße. Ergänzt wurde die „Tafelmusik“ im Laufe des Abends durch eine Gitarrengruppe, die zufällig im evangelischen Gemeindehaus probte.

Das „deutsche Essen“ habe allen sehr gut geschmeckt, so Berg-Doiwa, und selbst das gemeinsame Aufräumen machte allen viel Freude. Ein besonders herzlicher Dank gelte Pfarrer Siegfried Martin, der nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, sondern auch in der Küche beim Spülen kräftig mithalf. Berg-Doiwa abschließend: „Rundherum ein gelungener Abend, aber das sind die Aktionen der Integrationsgruppe immer, was man deutlich an den stetig steigenden Besucherzahlen feststellen kann. Integration kann gelingen!“

Auch interessant

Meistgelesen

Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.