Gemeinsam leben

Landkreis – „Vivace“ bedeutet in der Musik „Lebendig“. Unter diesem Namen haben sich im Frühjahr 2010 einige Menschen zusammengefunden, die langfristig ein Wohn- und Lebenskonzept verwirklichen wollen, das einer „Lebendigen Gemeinschaft“ entspricht. Nun ist die Realisierung nicht mehr fern. Die Idee entstand vor gut zweieinhalb Jahren, als ein Ehepaar, das über langjährige Erfahrung in Wohngemein-schaften und einer Gemeinschaft verfügt, überlegte, wieder eine ähnliche Wohnform realisieren zu wollen, in der man gemeinsam gut leben und selbstbestimmt alt werden könne. Eine große Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sollte es sein; Junge, Ältere, Paare und Alleinstehende mit und ohne Kinder. Bald darauf begann die Suche nach Interessenten im Bekanntenkreis und darüber hinaus. Bei einem ersten Zusammensein wurden die verschiedenen Vorstellungen, Erwartungen und Bedürfnisse verglichen. Nach einiger Zeit und mehreren Treffen bildete sich ein fester Kreis, der eine gemeinsame Philosophie erarbeitete, „VIVACE“ war geboren. „Wir sind offen für Menschen jeden Alters, die die Motivation haben, gemeinsam mit anderen etwas zu bewegen“, erklärt Liane Pohl, eines der Gründungsmitglieder. Konkret sieht das Vivace-Modell zwei Wohnformen vor, die in einem großen Objekt vereint sind: kleine und größere abgeschlossene Wohnungen, eine WG für die, die näher zusammen wohnen wollen, dazu Gemeinschaftsräume, eventuell Praxen für die Freiberufler unter den Mitgliedern, später dann vielleicht ein Café. „Wir möchten langfristig kleine Gewerbeeinheiten etablieren, denn ein großer Teil unserer Mitglieder steht noch mitten im Erwerbsleben“. Derzeit sind zwei Objekte in der näheren Auswahl; als nächsten Schritt wollen die Mitglieder eine Genossenschaft gründen und Investoren suchen. Herzlich willkommen sind Menschen, die an diesem Projekt interessiert sind und Lust darauf haben, es tatkräftig mit zu gestalten. Am 14. Oktober findet von 14 bis 17 Uhr eine Infoveranstaltung im AWO-Begegnungszentrum in der Lechstraße statt. Infos und Anmeldung unter www.vivace-ll.de oder unter 0178/8868834 und 08191/943408. Patricia Eckstein

„Vivace“ bedeutet in der Musik „Lebendig“. Unter diesem Namen haben sich im Frühjahr 2010 einige Menschen zusammengefunden, die langfristig ein Wohn- und Lebenskonzept verwirklichen wollen, das einer „Lebendigen Gemeinschaft“ entspricht. Nun ist die Realisierung nicht mehr fern.

Die Idee entstand vor gut zweieinhalb Jahren, als ein Ehepaar, das über langjährige Erfahrung in Wohngemein-schaften und einer Gemeinschaft verfügt, überlegte, wieder eine ähnliche Wohnform realisieren zu wollen, in der man gemeinsam gut leben und selbstbestimmt alt werden könne. Eine große Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sollte es sein; Junge, Ältere, Paare und Alleinstehende mit und ohne Kinder. Bald darauf begann die Suche nach Interessenten im Bekanntenkreis und darüber hinaus. Bei einem ersten Zusammensein wurden die verschiedenen Vorstellungen, Erwartungen und Bedürfnisse verglichen. Nach einiger Zeit und mehreren Treffen bildete sich ein fester Kreis, der eine gemeinsame Philosophie erarbeitete, „VIVACE“ war geboren. „Wir sind offen für Menschen jeden Alters, die die Motivation haben, gemeinsam mit anderen etwas zu bewegen“, erklärt Liane Pohl, eines der Gründungsmitglieder. Konkret sieht das Vivace-Modell zwei Wohnformen vor, die in einem großen Objekt vereint sind: kleine und größere abgeschlossene Wohnungen, eine WG für die, die näher zusammen wohnen wollen, dazu Gemeinschaftsräume, eventuell Praxen für die Freiberufler unter den Mitgliedern, später dann vielleicht ein Café. „Wir möchten langfristig kleine Gewerbeeinheiten etablieren, denn ein großer Teil unserer Mitglieder steht noch mitten im Erwerbsleben“. Derzeit sind zwei Objekte in der näheren Auswahl; als nächsten Schritt wollen die Mitglieder eine Genossenschaft gründen und Investoren suchen. Herzlich willkommen sind Menschen, die an diesem Projekt interessiert sind und Lust darauf haben, es tatkräftig mit zu gestalten. Am 14. Oktober findet von 14 bis 17 Uhr eine Infoveranstaltung im AWO-Begegnungszentrum in der Lechstraße statt. Infos und Anmeldung unter www.vivace-ll.de oder unter 0178/8868834 und 08191/943408.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare