Geregelte TSV-Verhältnisse

Viel Positives hat es auf der Mitgliederversammlung des TSV Landsberg am Donnerstag zu berichten gegeben. Vorsitzender Hanns Haedenkamp sprach in der vereinseigenen Gaststätte auf dem Hacker-Pschorr-Sportpark von „vielen Weiterentwicklungen und Verbesserungen“. So wies der langjährige Vorsitzende darauf hin, dass der Verein auch weiterhin kräftig in die Sportanlage an der Emmy-Noether-Straße investiere.

„Das dritte Rasenspielfeld ist fast fertig. Dazu haben wir eine Sitztribüne für Baseball und ein Außengerätelager gebaut sowie die Beacharena erweitert“, berichtete Haedenkamp. Zudem befinde sich der Verein derzeit in Planungen, um eine Tribüne für den Hauptfußballplatz zu erstellen. „Ein absolutes Muss, wenn wir künftig alle Fußballspiele der ersten Herrenmannschaft auf dem Sportpark durchführen möchten.“ Lob gab es von Haedenkamp auch für sein Team. „Professionelle Arbeit und Kontinuität machen uns so erfolgreich und helfen uns, unsere Spitzenposition zu erhalten und auszubauen“, meinte er. Einen besonderen Dank richtete der Vorstand an Jugendleiterin Brigitte Heinz, die für die Durchführung des 29. Turnerjugendtreffens Verantwortlich zeichnete und das Event in Landsberg mit 1200 Teilnehmern erst kürzlich mit Bravour organisiert hatte. Schatzmeister Manfred Botschafter überbrachte auch hinsichtlich der Finanzen gute Nachrichten. Ausgaben in Höhe von 346000 Euro standen Einnahmen von 366000 Euro gegenüber, so dass der Verein das Jahr 2008 mit einem Plus von knapp 20000 Euro abschließen konnte. Aufgrund der in allen Bereichen gestiegenen Kosten stellte Manfred Botschafter im Anschluss eine Beitragserhöhung zum 1. Januar vor. Nach einer kurzen Diskussion stimmte die Mitgliederversammlung der Erhöhung um 20 Prozent mit großer Mehrheit zu. Tolle Abteilungen Aus den verschiedenen Abteilungen des TSV konnten die Spartenleiter viel Positives berichten. Für die Abteilung Fußball berichtet Sepp Hintermeier vom soliden Start der ersten Mannschaft in die Landesliga. Besonders hob Hintermeier die Jugendarbeit hervor. Christoph Mayr berichtete, dass das Inlinehockey-Team des TSV Landsberg bis ins Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft vordringen konnte: Zudem bestritten die TSV-Vipers ein Spiel gegen die Nationalmannschaft Südafrikas und unterlagen nur knapp mit 4:5. Für die größte Abteilung im TSV sprach Brigitte Heinz. 1136 Mitglieder umfasst die Sparte Turnen und neben dem Breitensport wird hier auch der Leistungssport groß geschrieben. Im Musical und Showdance errangen die TSV’ler im März einen Deutschen Meistertitel und eine Vizemeisterschaft. Überaus erfolgreich sind Landsbergs Turner auch beim Einradfahren. So werden Simon und Andreas Rodler sowie Amrei Schindelmann bei den Einradweltmeisterschaften in Neuseeland für Deutschland an den Start gehen und dort auch die Farben Landsbergs vertreten. Lob und Anerkennung gab es für Claus Textor, der die Abteilung Herzsport fast 24 Jahre geführt hatte und nun aus dem Amt ausschied. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Ernst Klodwig und Hans Mösl. Die Ehrennadel in Gold erhielten Ulrich Hamberger, Jürgen Hannemann, Hannelore Natschke, Ortwin Pfattrisch, Josefine Reißer, Ottmar Seliger, Claus Textor, Johann Welzmüller und Wolfgang Wenzel.

Auch interessant

Meistgelesen

Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Hoher Schaden, keine Beute
Hoher Schaden, keine Beute
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben

Kommentare