Töpfermarkt-Eröffnung

Keramik unter strahlendem Sonnenschein

1 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
2 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
3 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
4 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
5 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
6 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
7 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“
8 von 10
Es war wie ein Frühsommerfest: Heitere Atmosphäre, Kulturgenuss, ein tiefblauer See und darüber der legendäre weiß-blaue Himmel: Gut 20.000 Besucher aus Nah und Fern, aber auch viele Gäste aus den Nachbarländern feierten den 17. Dießener Töpfermarkt. Europa-Abgeordnete Maria Noichl ging das Herz über bei ihrer Eröffnungsrede: „Ich sehe Kennzeichen aus Halb-Europa – es ist so schön, dass ich einfach sagen muss, hier ist meine Heimat und da red i boarisch. Das verstehen alle.“

Auch interessant

Meistgelesen

Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Landsbergs Glanzstücke
Landsbergs Glanzstücke

Kommentare