Passt auf eure Hunde auf

Giftköder in Kaufering: Hund stirbt. 1.000 Euro Belohnung ausgesetzt.

+
In Kaufering ist ein Hund an den Folgen einer Vergiftung gestorben.

Kaufering - Dass Giftköder im Landkreis Landsberg ausgelegt werden, kommt leider immer wieder mal vor. Meist verläuft  alles glimpflich, wenn Hunde die Köder fressen. Doch jetzt ist ein Rehpinscher an den Folgen einer Vergiftung gestorben. Die Tierschutzorganisation PETA hat eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Wie die Polizei Landsberg mitteilt, hat ein Hund während eines Spaziergangs in der Kauferinger Lessingstraße wohl einen Giftköder gefressen. Nach Angaben eines Tierarztes war es wohl Rattengift. Der Hund muss das Gift im Zeitraum vom 11. bis 14. Oktober zu sich genommen haben.

Die Polizei bittet unter Telefon 08191/9320 um Hinweise, insbesondere auf eventuell noch herumliegende Giftköder.

Auch die Tierschutzorganisation PETA ist auf den Fall aufmerksam geworden. Wie der Verein in einer Pressemitteilung informiert, bietet PETA 1.000 Euro für Hinweise, "die den mutmaßlichen Tierquäler überführen". Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0711/8605910 oder per E-Mail unter whistleblower@peta.de bei der Tierschutzorganisation melden – auch anonym.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wenn die Zeugin vor Gericht Details verschweigt
Wenn die Zeugin vor Gericht Details verschweigt
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die Landsberger Rathauskonzerte sind wieder da - mit Hisako Kawamura
Die Landsberger Rathauskonzerte sind wieder da - mit Hisako Kawamura
A96 im Landkreis Landsberg: Zu nass für Asphaltarbeiten
A96 im Landkreis Landsberg: Zu nass für Asphaltarbeiten

Kommentare