Für Gold hätte es nicht gereicht

Landsberg – Die „Goldene Bürgermedaille“ wird in der Lechstadt nur höchst selten vergeben, ganze fünf Träger gab es seit dem 2. Weltkrieg. Und Ex-Bürgermeister Norbert Kreuzer (CSU) wird wohl nicht Nummer sechs werden – die Zwei-Drittel-Mehrheit im Stadtrat dafür scheint nicht zu finden.

Der Vorschlag, Kreuzer mit der Medaille auszuzeichnen, wurde „aus Zeitgründen“ kurz vor Mitternacht in der jüngsten Ratssitzung nicht mehr behandelt, was bei manchem Stadtrat für Erleichterung gesorgt haben dürfte. Bereits in den Tagen zuvor hatten sich in mehreren Fraktionen kritische Stimmen geregt, die infrage stellten, ob Kreuzer derart ausgezeichnet werden sollte.

Sollte nach Ansicht seiner CSU-Parteifreunde mit der Goldenen Bürgermedaille geehrt werden: Ex-Bürgermeister Norbert Kreuzer.

Als letzter Oberbürgermeister wurde Hanns Hamberger (CSU) 1978 mit der Medaille geehrt. Danach kam nur noch Ex-Landrat Erwin Filser (CSU) 2002 auf die Liste der Träger. Zwölf der nur 16 Personen, die jemals die Goldene Bürgermedaille erhielten, finden sich vor 1930 in den Büchern. Dass Kreuzer jetzt in diesen erlauchten Kreis aufgenommen werden sollte, begründeten einige CSU-Räte in internen Vorbesprechungen mit den anderen Fraktionen mit dessen „Verdiensten um die Stadtentwicklung“. Die Frage, wer den ehemaligen Bürgermeister überhaupt vorgeschlagen hatte, wollte man nicht beantworten. Nachdem sich abzeichnete, dass die Zwei-Drittel-Mehrheit nicht erreichbar sein dürfte, zogen die Christsozialen den Vorstoß zurück, um ihren Kandidaten im Falle einer Abstimmungsniederlage „nicht zu beschädigen“.

Kreuzer war bis 2008 Rektor der Johann-Winklhofer Realschule. Als 2. Bürgermeister arbeitete er in den 90er Jahren unter Franz Xaver Rößle (UBV),  später unter Ingo Lehmann (SPD) und zuletzt Mathias Neuner (CSU). Im vergangenen Jahr trat er nicht mehr zur Stadtratswahl an.

Christoph Kruse

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"Es war kein Betrug"
"Es war kein Betrug"
Dobrindt soll helfen
Dobrindt soll helfen
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"

Kommentare