Unfiltered & Unplugged

Melancholie trifft auf Lebensfreude

+
Maggie Jane präsentiert ihre zweite CD.

Greifenberg – In unserer Region ist Maggie Jane für ihre warme Soulstimme bekannt. Deutschlandweit war sie vor zwei Jahren ganz nahe dran, „The Voice of Germany“ zu werden. Jetzt stellt die in Greifenberg lebende Sängerin ihre zweite CD vor: „Unfil­tered&Unplugged“.

Mit Covers unter anderem von Sting, Duffy, James Bay, Amanda Marshall und einigen ihrer eigenen Songs ist ein akustisches Konzertprogramm entstanden, das den Hörer mitnimmt auf eine Reise, bei der er sich fallen lassen kann. Die gebürtige Augsburgerin verbrachte einige Jahre in Kanada und den USA und fand dort ihre musikalische Heimat. Auf ihrer jetzigen CD mischen sich Singer/Songwriter Pop und Smooth Jazz mit leichten Country-Einflüssen. „Melancholie trifft auf Lebensfreude, Sehnsucht auf Zufriedenheit, Leichtigkeit auf Tiefe“, ist in der Ankündigung zu lesen.

In Augsburg lebte Maggie Jane bis zu ihrem 21. Lebensjahr. Hier wurde auch der Grundstein für ihre spätere Musikerkarriere gelegt: Ihre ersten Gesangsstunden erhielt sie in der Albert-Greiner-Singschule, Gitarre lernte sie an der Augsburger Musikschule. Musikalisch geprägt wurde sie auch vom Elternhaus: Der Vater sang im Kirchenchor und die Familie war viel in Kirchen unterwegs. "Das gemeinschaftliche Singen hat mich schon immer berührt, besonders an Weihnachten", erinnert sich Maggie Jane heute.

Am Ammersee war Maggie Jane in der Adventszeit in Schondorf mit Silke Hohagen und der Pianistin Katja Brandl zu hören – dazu lasen Landrat Thomas Eichinger und Schondorfs Bürgermeister Alexander Herrmann. In Utting lädt sie regelmäßig in die Christuskirche zu adventlichen Konzerten mit altbekannten und modernen amerikanischen Weihnachtsliedern ein. Aber auch zu anderen Anlässen – privat und öffentlich – ist sie in der Region immer wieder zu hören, so beim Sommerfest des Augsburger Seglerclubs oder der 50-Jahr-Feier des FC Greifenbergs.

Gebucht wurde die Neu-Greifenbergerin auch schon für die Trauung von Ex-Nationalspieler Philipp Lahm oder der Franz Beckenbauer-Stiftung. Mit dem Song „Voice of Love“ war sie 2010 Markenbotschafterin für ein exklusives Modehaus.

Auf ihrer aktuellen CD geht es ihr ganz bewusst um den puren Sound. „Es sollte ursprünglich rüberkommen, ohne viele Effekte. Dadurch erhält auch die Stimme viel mehr Raum“, betont Jane. So wird sie von Gitarre (Martin Kursawe), Klavier (Viktar Makhnovich) Kontrabass (Stephan Eppinger) und Schlagzeug (Thomas Sporrer) begleitet. Am Montag präsentierte Maggie Jane die CD im Münchner Gasteig, am 13. April im Landheim Schondorf und am 6. Mai in Dießen.

Maren Martell

Auch interessant

Meistgelesen

Wie zu Herkomers Zeiten: Oldtimer tuckern durch die Region
Wie zu Herkomers Zeiten: Oldtimer tuckern durch die Region
Adonis, Crysalis und das nächtliche Treiben der Gaukler
Adonis, Crysalis und das nächtliche Treiben der Gaukler
Der Versuchung immer wieder erlegen - bis zum Knast
Der Versuchung immer wieder erlegen - bis zum Knast
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.