KREISBOTEN-Gewinnspiel

Goldene Zeiten am Lech

+
Hauptgewinner Peter Völkl (2. von rechts) nahm von Stefan Jörg, Vorstandsvorsitzender VR-Bank, Regina Seiter (Marketing), KREISBOTEN-Anzeigenleiter Jörg Gramberg und -Mediaberaterin Kristina Gerum (von rechts) den Goldbarren entgegen.

Landsberg – Gold ist eine gute Geldanlage. Das gilt in den aktuellen Nullzins-Zeiten mehr denn je. Wer sein Erspartes nicht in Aktien oder Investmentfonds stecken will, findet in dem kostbaren Edelmetall eine gute Alternative. Mit der Eröffnung ihres GoldZentrums vor rund zwei Jahren hat die VR-Bank Landsberg-Ammersee den richtigen Riecher bewiesen. „Seitdem ist der Goldpreis um mehr als 30 Prozent gestiegen“, berichtete Vorstandsvorsitzender Stefan Jörg, als er kürzlich zu einem besonderen Termin die Türen des GoldZentrums im historischen Gewölbekeller des VR-Bank-Hauses in Landsberg aufsperrte.

Ein Goldbarren im Wert von 400 Euro war der Hauptgewinn des KREISBOTEN-Adventskalenders 2019. Der glückliche Gewinner Peter Völkl konnte jetzt seinen Preis von Stefan Jörg entgegennehmen. Jeder, der sich im Laufe der Adventszeit mit einem Anruf an dem Gewinnspiel beteiligte, kam automatisch in die Endauslosung um den Hauptpreis. Dass war dem 57-jährigen Finanzbeamten gar nicht bewusst. Umso mehr freute er sich jetzt. „Andere müssen Geld investieren, um einen Goldbarren zu bekommen. Ich habe nur einen Anruf investiert.“ Laut Tageskurs war der 400-Euro-Barren im Moment der Hauptpreisübergabe an den Landsberger bereits über 500 Euro wert. Kein Wunder also, dass der Vater zweier Töchter das kostbare Stück vorläufig aufheben will.

Der historische Gewölbekeller, in dem die VR-Bank ihr GoldZentrum eingerichtet hat, vereint mittelalterliches Flair mit modernster Ausstattung. In Vitrinen liegen Muster der Edelmetallmünzen und -barren, die man erwerben kann. Eine kleine Küche mit Bar, ein Loungebereich mit bequemen Sesseln, schwere Holzmöbel und ein virtuelles Kaminfeuer sorgen für eine gediegenes Atmosphäre. „Für die Kunden ist es ein besonderes Gefühl, echtes Gold in Händen zu halten“, weiß Stefan Jörg. Das Edelmetall ist – trotz möglicher Preisschwankungen – langfristig wertbeständig und gilt vor allem als krisensicher. Durch die begrenzten Vorkommen ist es nicht unendlich verfügbar.

Ob auch im nächsten KREISBOTEN-Adventskalender Gold versteckt sein wird? Sicher ist aber schon jetzt, dass sich die Leserinnen und Leser wieder auf ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen freuen können.
Ulrike Osman

Heimat ist unsere Stärke! Besuchen Sie den KREISBOTEN Landsberg auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Planungen für einen Kreisverkehr in Kaufering verdichten sich. 
Die Planungen für einen Kreisverkehr in Kaufering verdichten sich. 
Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg
Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg
Im Landsberger "Kongo": Marihuana mit im Boot
Im Landsberger "Kongo": Marihuana mit im Boot

Kommentare