Lastenbrücke schockiert Passanten

Grüße aus der DDR nach Dießen

Neue Brücke über Mühlbach Dießen
+
Die Behelfsbrücke für Schwertransporte über den Ammersee-Zulauf Mühlbach wird wohl ein Jahr stehen bleiben.
  • Dieter Roettig
    vonDieter Roettig
    schließen

Dießen – Schock für Spaziergänger in den Dießener Seeanlagen. Es ist zwar bekannt, dass im Rahmen der Sanierung auch die lieb gewonnene Rialto-Brücke über den Mühlbach erneuert wird. Aber mit so einem grünen Monster hatte niemand gerechnet. Die Arbeiter konnten Entwarnung geben und die Schaulustigen beruhigen.

Bei dem Stahlkoloss handelt es sich um eine Behelfsbrücke, die westlich des Rialto-Brückleins in der Rekordzeit von knapp fünf Stunden zusammengebaut und über den Mühlbach gelegt wurde. Sie wird gebraucht, um schwere Baustellenfahrzeuge, Spundwände oder Baumaterialien in die Boxleranlage zu transportieren, mit der die Sanierung beginnt. Die Rialtobrücke trägt solche Lasten nicht, da sie nur für Fußgänger und Radfahrer ausgelegt ist. Auch die Bahnbrücke darf aus statischen Gründen nicht befahren werden.

Die Behelfsbrücke hat eine bewegte Vergangenheit. Sie stammt aus den Beständen der Nationalen Volksarmee der ehemaligen DDR und wurde von einer Stahlbetonbaufirma in Mönchengladbach aufgekauft. Sie vermietet diese und andere ausgediente DDR-Brücken und karrt sie mit Schwertransport samt Autokran überall hin, wo Bedarf ist. Je nach Dauer der Sanierungsarbeiten im Boxlerpark wird sie bis zu einem Jahr stehen bleiben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es wird gelockert im Landkreis Landsberg
Es wird gelockert im Landkreis Landsberg
Landsberg: 26-Jähriger nach Angriff gestorben - Fahndung ergebnislos
Landsberg: 26-Jähriger nach Angriff gestorben - Fahndung ergebnislos
Corona im Landkreis Landsberg: ein weiterer Todesfall
Corona im Landkreis Landsberg: ein weiterer Todesfall
Neues Leben für die Dießener Huber-Häuser?
Neues Leben für die Dießener Huber-Häuser?

Kommentare